Beiträge von heisseisen

    Guru

    Ein Nachsendeantrag bei Post und privaten Postdienstleistern für 2 Jahre geht auch in die Schweiz und schützt Dich vor solchen „Überraschungen“. Irgendjemand vergisst man immer bei der Umzugsmitteilung und damit wird man darauf aufmerksam und kann es nachholen.

    Beste Grüsse

    tobi

    Hallo Oli

    Ich habe letztes Jahr, weil Elster nicht so einfach möglich war, alles ausgedruckt und als Papier per Post geschickt. Das hat geklappt, samt Rückzahlung. Du musst nur noch eine deutsche Zustelladresse angeben, denn ins Ausland wird nichts versendet :frowning_face: und am besten noch ein Mailadresse für Rückfragen.

    Und Schnitt zum Jahreswechsel tönt gut.

    Viel Erfolg und beste Grüsse

    Tobi

    Bei Französischdefiziten wurden und werden hier in Bern individuelle Lernziele vereinbart. Unsere Tochter hat (ohne individuelle Lernziele ) die Grammatik und Zeitformen, die sie noch nicht hatte, sich relativ drauf geschafft. Bei den Deutschschweizer Schüler*innen gehört Franz üblicherweise nicht zu den Lieblingsfächern, was das Aufholen dann auch nicht erschwert 😉

    Unsere Tochter war vor zwei Jahren im Kanton Bern in ähnlicher Lage (Ende Klasse 10 Gymnasium in DE mit sehr guten Noten). Die Gymnasiumwahl in Bern war nicht vom Wohnort abhängig (Volksschule bis 9. Klasse für unseren Sohn aber schon). Wir haben drei Gymnasien unserer Wahl in und um Bern angefragt und dort vorgesprochen. Bei zwei von drei wurde unabhängig vom Notenschnitt in DE die Wiederholung einer Klasse (wegen entsprechender Erfahrungen) vorgeschrieben. Unsere Tochter hat sich dann für das Dritte ohne Wiederholung entschieden (trotz zwei Jahre weniger Französisch), sich ordentlich auf den Hosenboden gesetzt und in diesem Jahr mit einer beachtenswerten Maturitätsprüfung ihre Schullaufbahn abgeschlossen.

    Der Leistungsdruck ist gegenüber DE in CH am Gymnasium deutlich höher. Es hängt aber, wie immer, von der Kombination Schüler*in/Lehrperson/Schule ab, wie es dann tatsächlich läuft. Und Zumindest in Bern ist der Wohnort für die Schulwahl des Gymnasiums nicht entscheidend.

    Salü Petra,


    Herzlich Willkommen hier im Forum.


    Wir haben 2020 beides gemacht von B nach BE, auch 1000 km: im August grossen Umzug mit Unternehmen, 75 m3, rund 5.5 TEUR.

    Im November den Rest mit 7.5Tonner.


    Meine Empfehlung: nimm bei der Strecke ein Unternehmen.


    Die Netto-Ladekapazität bei einem 7.5 Tonner mit Hubbühne ist keine 2 Tonnen, eher 1.5 Tonnen. Da fährst du dann bei 80m2 und 40m2 Terrasse auch 3 mal, wenn Du nicht überladen willst. Fahrverbot für LKW in der CH ist auch täglich nachts von 23:00? Bis 5:00 Uhr. Mit 80 km/h durch die ganze Republik und bei jedem LKW Stau mit Überholverbot hinten anstellen auch nicht Vergnügungssteuerpflichtig. Das Abenteuer an der Grenze, wenn Du überladen hast, muss auch nicht sein.


    Da ist es mit einem 40 Tonner Zug mit Profis wesentlich entspannter und alles auf einmal dabei. Und den Zoll machen die auch und du brauchst nicht in der Schlange stehen.


    Mach eine Pauschale aus, lass dein Umzugsgut besichtigen und gib die Gegebenheiten an Start und Ziel ehrlich an und weise die Leute vor Ort unter Zeugen darauf hin, was Dir besonders wertvoll ist. Und mach ein Foto vom Einladen der Wertsachen, damit du im Streitfall Beweise hast.


    Das ist meine Empfehlung.


    Und nun viel Spass beim Entscheiden, Packen, Umziehen und alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.


    Beste Grüsse

    tobi

    Salü Tina

    Willkommen hier im Forum und viel Erfolg bei Eurem Projekt.

    Gymnasien im Kanton Bern findest Du hier https://www.bkd.be.ch/de/start…asien-im-kanton-bern.html.

    Ich weiss vom Gym Hofwil, dass die auch Internatklassen für während der Woche haben, ist bei anderen Gymnasien vielleicht auch so. Und für Schüler ohne Französischkenntnisse werden individuelle Leistungsziele vereinbart. Teilweise gibt es auch zusätzlich noch Sonderförderunterricht „Französisch für Zugezogene“. In welcher Klasse ist Eure grosse Tochter denn?

    Unserer Tochter (mit Franz) wurde an 2 von 3 Gymnasien beim Wechsel von der 10. Klasse DE in die Schweiz die „Wiederholung“, also der Wechsel in die Terzia vorgeschlagen - sie hat sich dann für das Dritte entschieden, ohne Wiederholung. Bei ihr hat es geklappt, die Voraussetzungen waren auch gut. Unseren Sohn haben wir von der 9. Gym (Spanisch) in die 9. Volksschule „wiederholen“ lassen. Und jetzt ist er an der FMS (eine Art berufsbildendes Gymnasium). Auch das war individuell eine gute Entscheidung.

    Ich wünsch Euch gute Entscheidungen

    Beste Grüsse

    tobi

    Salü Nordifee

    Willkommen hier im Forum. In welchen Kanton geht es denn? Ich denke, die Anmeldung bei der Gemeinde ist unerlässlich. Mit dem Auto meldest Du dich bei der Fahrt nach der Abmeldung in DE beim Zoll, um das Formular, dass für die Anmeldung beim Strassenverkehrsamt in der Schweiz benötigt wird zu bekommen. Kostet 20 CHF. Und den Rest, den du jetzt eingelagert hast, meldest Du dann zum Umzugstermin vorab per Mail beim CH Zoll an und beim Grenzübertritt zu Öffnungszeiten beim DE Zoll ab und beim CH Zoll an. (Wenn das nicht deine Zügelfirma für Dich macht).

    Viel Erfolg und gutes Einleben

    Beste Grüsse

    tobi

    Aber du bist seit du in der Schweiz wohnst in einer Schweizer Krankenversicherung? Weil sonst müsstest du tatsächlich "nachzahlen"

    Wenn man in DE arbeitet und in DE Krankenversichert ist, kann man sich auch mit dem Formular S1 von der Deutschen Krankenkasse bei der Gemeinsamen Einrichtung KGV in Olten anmelden und bekommt eine Schweizer Krankenversichertenkarte. So hat es jedenfalls bei mir für die Übergangszeit von 5 Monaten funktioniert und ich brauchte in der Zeit keine Schweizer Krankenversicherung bezahlen.

    Erfahrungen aus der Beantragung von Reisepass über die Botschaft Bern:

    Termin gemacht (im Dezember 2021 für Januar 2022). Alle Unterlagen vorbereitet zum Termin am Montag in Bern mitgebracht, Reisepass am Freitag der selben Woche per Einschreiben im Briefkasten. 👍👍


    Andersrum für den Schweizerpass der Restfamilie im Sommer 2020 bei der Botschaft in Berlin war es genauso schnell. Nur dass das Passfoto wurde vor Ort gemacht und alles digital nach Bern übertragen.

    Am besten hat mir dieser Abschnitt gefallen:


    Der Kunsthistoriker Udo von Alvensleben urteilt kurz: „Alt-Döbern, ein großer Besitz, von Graf Witzleben durch berühmt gewordene Extravaganzen zugrunde gewirtschaftet. Er ließ angeblich im Walde ganze Alleen illuminieren. Das Barockschloss wurde von ihm unmöglich umgebaut. Der Park ist schön.“[2]


    Was für den Einen das Nonplusultra ist, ist für den Anderen der Frevel schlechthin. 😉😁🙄

    Zunächst Englisch und dann auch Französisch.

    In deutschsprachigen oder zweisprachigen Kantonen im Westen der Schweiz meiner Kenntnis nach zuerst Französisch und dann Englisch. Aber für Zürich passt die angegebene Reihenfolge.

    Switzerland

    Das war Zenith aus Freiburg


    PS ich hatte damals über eine Umzugsbörse mir online Angebote machen lassen. Da die Zeit knapp war hat die Besichtigung der Laufwege nur am Telefon und per Google Maps stattgefunden. Wie ich auf die m3 kam, weiss ich nicht mehr. War wohl ein Erfahrungswert über die Fläche und die Personen.


    Und wenn dir etwas besonders wichtig ist, zeig es dem Chef der Packer, erkläre ihm die Wichtigkeit und lass dir das Einpacken von ihm bestätigen. Damit kannst Du Dir ne Menge Ärger ersparen, denn die Versicherungsklauseln decken nicht grundsätzlich alles ab.

    Bei uns haben die Zügelhelfer nicht übernachtet. Nur die zwei Fahrer des LKW-Zugs waren an beiden Orten dabei. Die Helfer kamen in Berlin von einem anderen Verbundunternehmen vor Ort, und in der Schweiz mit einem Sprinter aus Freiburg i Br. am Tag des Ausladens angereist.

    Deswegen wäre die Suche nach einem grenznahen Umzugsunternehmen vielleicht noch eine Option.

    Entscheidend für das Angebot ist sicherlich auch die Situation vor Ort bezüglich Wegen und Stockwerken, auf die vertragen werden muss. Je länger / höher, umso mehr Personal.

    Wir hatten für Berlin-Bern ein Unternehmen aus Freiburg i Br.. Das sind 4 Tage, die einzuplanen sind. Bei 75m3 waren dafür in 2020 knapp 6‘000 Euro inkl. MwSt fällig, inkl. Zollagentur.