Elternzeit, Elterngeld

  • Guten Tag liebe Gemeinde,


    ich wohne in Deutschland, an der Grenze zur Schweiz und studiere momentan noch in Deutschland. Gesetzlich krankenversichert.

    Die Frage wie es danach weitergeht, stelle ich mir besonders im Hinblick auf Elterngeld und Elternzeit.


    Wenn ich in der Schweiz eine Vollzeitstelle finde: Wie verhält es sich als Grenzgänger mit dem Elterngeld?

    Ich nehme an, ich werde in der Schweiz krankenversichert sein. Jedoch gibt es wohl ein Abkommen der Schweizer KV mit der deutschen KV.


    Meine Frage lautet daher konkret: Werde ich Elterngeld nach deutschem Recht bekommen oder nach dem Schweizer Recht?

  • Es gibt in der Schweiz kein Elterngeld, also kannst du auch kein Elterngeld nach Schweizer Recht bekommen - sondern dann nach deutschem Recht.

    Zudem gibt es in der Schweiz keinen gesetzlichen Anspruch auf Elternzeit, das ist ja eine rein deutsche Regelung. Du kannst also nicht erwarten oder verlangen, dass dein Arbeitgeber dich x Monate oder gar Jahre freistellt.

    Elterngeld für Grenzgänger zahlt die L-Bank (Baden-Württemberg) aus.

  • Ich habe nirgendwo geschrieben dass ich erwarte, geschweige denn verlange. Ich verstehe daher nicht, warum du das so schreibst.

    Sorry falls es in den falschen Hals gekommen ist, aber im Betreff und ersten Satz hast du ja auch von Elternzeit geredet. Und so einen Anspruch hast du in der Schweiz nunmal nicht - darauf wollte ich dich einfach schon am Anfang hinweisen.

  • Gut, also zusammenfassend wenn ich es richtig sehe, habe ich Anspruch auf Elterngeld aus Deutschland, da mein Wohnsitz hier ist. Elternzeit in dem Sinne, dass mir der Arbeitgeber den Arbeitsplatz freihalten muss, habe ich nicht.