Beiträge von Kerstin

    Hallo Sandra


    Willkommen im Forum. Es ist richtig, in die Grundversicherung (diese ist ja obligatorisch) wird jeder aufgenommen.

    Diese ist zuständig für alle Dinge, die man zum "überleben" benötigt.


    Wenn du auf die Seite vom BAG gehst, gibt es eine MiGel - Liste. Auf dieser ist genau aufgeführt, was übernommen wird.

    Da kannst du dann schauen, ob man evtl. die Nahrung anpassen kann - wenn diese "Sorte" z.B. nicht gezahlt wird.


    Ob du in eine Zusatzversicherung aufgenommen wirst kann ich nicht beurteilen, da ich kein Mediziner bin. Oft ist es möglich unter Vorbehalt aufgenommen zu werden, das bedeutet, die bestehende Krankheit und deren Folgen werden ausgeschlossen.

    Jede Krankenversicherung kann dich ohne Angabe von Gründen in der Zusatzversicherung ablehnen - du musst bei Abschluss der Versicherung einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen, der die letzen 5-10 Jahre (je nach Kasse) beleuchtet.


    Dann entscheidet die medizinische Prüfung der jeweiligen Kasse.


    Daher würde ich sagen: Herzlich willkommen in der Schweiz, Gern kannst du mich kontaktieren, wenn du weitere Fragen hast.


    LG Kerstin

    Hallo Melanie


    Also du darfst ein in Deutschland zugelassenes Auto noch 12 Monate in der Schweiz fahren - da du Führerausweis und Auto erst nach einem Jahr ummelden musst. (Da muss allerdings auch deine Versicherung mitspielen)


    Wie es bei einem Leasing Fahrzeug aussieht weiss ich leider nicht.

    Hoi


    Du hast vollkommen recht, wenn man selten krank ist, lohnt sich die höchste Franchise und das günstigste Versicherungsmodell der Grundversicherung.


    Die Zahnzusatz ist wie die anderen schon mitteilen, für Erwachsene oft schwer zu bekommen und meistens relativ teuer. Bei Kindern ab 4 Jahren ist (zumindest bei uns) ein Zahnarztbesuch nötig mit einer Einschätzung vom Zahnarzt, das alles in Ordnung ist - sonst ist es auch bei Kindern nicht immer sicher, das sie aufgenommen werden.


    Die ambulante und hospitale Zusatzversicherung kann mitunter besser sein, da dort die "Spange" und z.B. die Weisheitszähne mit eingeschlossen sind. Ausserdem ein Sportbeitrag für Fitness oder Kurse bzw. Vereinssport. (Gibt es aber nicht bei jeder Kasse)


    Die Grundversicherung allein hat ziemlich viele Lücken, die die Zusatzversicherungen schliessen, z.B. bei freier Spitalwahl schweizweit und in Bezug auf Transport und Rettung. Es ist alles ein Abwägen, was man wirklich braucht - man sollte jedoch auch bedenken, die Gesundheit ist das höchste Gut und wenn man plötzlich krank wird, wird man nicht mehr aufgenommen, da ein Gesundheitsfragebogen ausgefüllt werden muss.


    LG Kerstin

    Hallo Gipfeli


    ja, du kannst auch googeln... Temporärbüro für technische Berufe? Es gibt viele verschiedene, die sich auf bestimmte Berufe spezialisiert haben.


    Z.B. Atlas oder Bellini - die haben sich auf Bau-Berufe spezialisiert (weiss ich nur, weil mein Mann hier gelistet war bis zu seiner Festanstellung)

    Hallo Gipfeli


    Du solltest gute Chancen haben - es hängt aber auch davon ab, wo du wohnen möchtest. Hier sind die Wege irgendwie weiter - also nicht zu weit von der Arbeitsstelle weg ziehen.

    Sind deine Bewerbungen an den Schweizer Standard angepasst? Wie alt bist du? Das sind alles Faktoren, die eine Rolle spielen könnten.


    Denn eigentlich bekommt man immer recht schnell Antworten auf Bewerbungen.


    Auch die Anmeldung in 2-3 Temporärbüros ist hilfreich. Nicht vergleichbar mit deutschen "Zeitarbeitsfirmen"


    LG Kerstin

    Hallo Mari43


    Willkommen im Forum. Echt viele Fragen. Ich versuche mal einige zu beantworten - kein Profi, nur Erfahrungswerte.


    Krankenversicherung - du kannst dich mit Job in Deutschland von der CH-Krankenversicherung befreien lassen

    Zur Steuer: das beantworten dir die Profis hier

    Unfallversicherung: Sollte ebenfalls von Deutschland her dann abgesichert sein

    Autoversicherung: Wenn du in der Schweiz wohnst, musst du nach spätestens 1 Jahr dein Auto und deinen Führerschein ummelden, danach kannst du aber ohne Probleme immer über die Grenze nach Deutschland fahren

    Bank: Da du keinen Lohn in der Schweiz hast, kannst du dein deutsches Konto behalten - das kannst du auch behalten, wenn du irgendwann mal in der Schweiz arbeiten und wohnen solltest


    Fitness-Studio kann bleiben - wir gehen auch in Deutschland in ein Studio - kein Problem


    Umzug: Wenn du umziehst, dann machst du einfach eine Liste für den Zoll wo alles drauf steht (Möbel, Kartons usw.)

    Umzugsunternehmen ist oft teuer, wenn es nicht so viel ist, lieber einen Sprinter mieten und selbst fahren


    Da du nicht verheiratet bist, muss dein Partner für dich bürgen - damit du eine Bewilligung bekommst. Oder du musst über ausreichende Mittel für dich selbst verfügen, um in der Schweiz leben zu können.



    Jetzt meine Frage zum Schluss - was machst du beruflich? Denn wenn du hier eine Arbeit suchen und finden würdest, wäre es mit Sicherheit einfacher und oft auch lukrativer


    Freue mich auf deine Antwort, bis dahin liebe Grüsse




    Falls ich mich bei irgendeiner Antwort geirrt habe, werden dir die anderen hier im Forum sicher Bescheid geben :grinning_face:


    LG Kerstin

    Hallo Phil123


    Du darfst alles fahren, was du in Deutschland auch fahren durftest. Ich hatte sogar noch den alten Führerschein und hätte daher auch einen 7,5 t Wagen fahren dürfen. Aber dazu bedurfte es einer ärztlichen Untersuchung, die man selbst bezahlen muss. Daher habe ich aufgrund meiner Krankheit verzichtet.


    Weil sonst muss man jährlich den Test wiederholen und immer wieder bezahlen. (Ich muss durch die Diabetes regelmässig ein Attest bringen)


    LG Kerstin


    Es gibt ein Formular zum Ausdrucken - inclusive Unterlage für den Sehtest. Dort kannst du alles ankreuzen, was du vorher hattest und es wird so übernommen.

    Hallo Barbara


    als Krankenschwester wirst du gute Chancen haben, vor allen Dingen mit ein paar Referenzen. Es gibt speziell dafür eine Seite medicjobs.ch

    Dort kannst du in Ruhe stöbern.


    Wünsche dir viel Erfolg.


    LG Kerstin

    benny23


    Die Vorsorgeuntersuchung ist in der Zusatzversicherung mit eingeschlossen (zumindest bei uns :grinning_face: )

    Gynäkologische Untersuchung für deine Frau würde in der Grundversicherung nur alle 3 Jahre übernommen werden, in der Zusatzversicherung jedoch jährlich.

    Die normalen Arztgänge mit Erkältung oder Grippe oder mal ein Facharzt reissen dir nicht gleich ein Loch ins Portemonnaie.


    Du kannst die Versicherung jedes Jahr ändern - bis 30.11. die Grundversicherung und bis 30.09. die Zusatzversicherung - dann jeweils auf den 31.12. des Jahres. Ausser du hast eine der zwei Kassen gewählt, die Kündigungsfrist am 30.06. haben...(in der Zusatzversicherung)


    Höher versichern geht ganzjährlich immer auf den Folgemonat, ein downgrade geht auch nur zum Kündigungstermin.

    Hallo


    Antwort eines Laien: Du besuchst deine Freundin/Partnerin und daddelst bei ihr am PC ein bisschen rum. Wen sollte das interessieren?


    Bin gespannt auf die "relevanten" Antworten

    Hallo benny23


    Willkommen im Forum.


    Die Angaben zur Krankenversicherung können noch stark abweichen. Der Preis ist abhängig vom Alter und Wohnkanton.

    Die Grundversicherung mit niedriger Franchise ist für einen "gesunden" Menschen eigentlich rausgeworfenes Geld - da dadurch die monatliche Prämie teilweise bis um 100-120 CHF pro Monat teurer ist (pro erwachsener Person) - ohne das man einen Nutzen davon hat.


    Bei Kindern bis 18 Jahre ist meistens sowieso die 0er Franchise eingerechnet.


    Wenn deine "Krankheitskosten" im Jahr 1800 CHF nicht übersteigen, dann lohnt sich tatsächlich die 2500er Franchise.


    Und zu deinen gewünschten Zusatzversicherungen: Hier kannst du natürlich frei wählen, wie du am Besten abgesichert sein möchtest.

    Dort gibt es extreme Unterschiede in den Leistungen und man sollte gut abwägen, was man wirklich braucht.

    Hier ist aber die Voraussetzung auch, das man gesund ist. Denn die Zusatzversicherung kann ohne Angabe von Gründen von der Krankenkasse abgelehnt werden, wenn die Gesundheitsdeklaration Angaben aufweist. Dies gilt für Erwachsene und Kinder.


    Für eine Zahnzusatzversicherung muss man in den letzten 12 Monaten zur Kontrolle gewesen sein - um am Besten ist hier alles tip top, sonst wird es schwer, dort aufgenommen zu werden. Gerade im Erwachsenenalter.... denn wie sagt man so schön... keiner versichert ein brennendes Haus :fire: :house:


    Das nur mal so zur Info.


    Man hat aber auch Vorteile, denn da du die Krankenkasse komplett selbst tragen muss, wirst du eigentlich auch dementsprechend behandelt, nämlich wie ein Privatpatient. Das bedeutet schnellere Termine, kürzere Wartezeiten und meistens eine zuvorkommende und angenehme Behandlung. (Das ist zumindest unsere Erfahrung)


    LG Kerstin

    Hallo home of the heart


    Der freudige Kontakt mit den Leuten wird dir hier als Postbote nicht so schön vorkommen... also die Postboten, die ich kenne, rasen mit ihren Mopeds von Haus zu Haus... keine netten Gespräche oder ständig der gleiche Postbote (zumindest hier bei uns fällt mir das sehr auf)


    Wenn du einen Job hast, ist eine Wohnung eigentlich kein Problem, hier sind viele leer stehende Neubauten


    Alternative Heilmethoden haben es leichter? Das ist abhängig davon, wie du versichert bist, oder wieviel Geld du dafür anlegen kannst. Hier zahlt dir der Arbeitgeber keinen Anteil zur Krankenversicherung (normalerweise) und daher bist du eigentlich "privat" versichert (nach deutschem Standard). Daher wirst du eigentlich auch dementsprechend zuvorkommend behandelt.

    Oder habe ich dich mit der Aussage falsch verstanden?


    LG Kerstin

    Hallo Max

    Du kannst es gern online machen - aber ich empfehle eine Beratung in Bezug auf die Zusatzversicherung. Wenn du nur die Grundversicherung möchtest, kannst du selbstverständlich die günstigste wählen, da die Leistung bei allen Kassen gleich ist.

    In meinen Beiträgen kannst du mal suchen nach: Das einmal eins der Krankenkasse - dort habe ich eigentlich alle relevanten Themen angesprochen. (Hoffe man findet das so noch)

    Es ist einfach interessant zu vergleichen - und wichtig ist natürlich, was du dir wünschst. Machst du Sport, trägt du Brille oder Linsen, möchtest du weiterhin in Deutschland einen Arzt konsultieren können, liegst du im Spital lieber in der allgemeinen Abteilung oder bevorzugst du private oder halbprivate Behandlung? Dort gibt es schon massive Unterschiede und dann sind die Preise immer abhängig von deinem Alter und wo du wohnst.

    LG Kerstin

    Hallo


    Es ist normalerweise kein Problem hier eine Wohnsitzbestätigung zu bekommen. Es gibt viele kleine Studio-Wohnungen in der Schweiz und ein Vorteil ist, das die Küche immer integriert ist und du auch immer die Möglichkeit zur Nutzung einer Waschmaschine haben wirst - mitunter sogar direkt in der Wohnung. Hier gibt es auch möblierte Zimmer zu mieten. Also ganz wie du willst.


    LG Kerstin

    Hallo Max


    Bei der Krankenversicherung benötigst du für den Abschluss einzig eine Wohnsitzbestätigung der Gemeinde, da du vom ersten Tag deines Wohnsitzes in der Schweiz versichert wirst.

    Und du kannst die Zahlung ganz locker per Einzahlungsschein vornehmen.


    Und für die Gesundheitsfragen (wenn man eine Zusatzversicherung abschliessen möchte) kann es durchaus sein, das sich die Versicherung mit vorherigen Ärzten in Deutschland oder wo auch immer in Verbindung setzt, um evtl. Angaben zu prüfen. Bei einem Versicherungsantrag gestattest du dies mit deiner Unterschrift.


    LG Kerstin

    Hoi SGO35

    6400 CHF Lohn für eine Person allein? Wenn dir das nicht reicht, dann weiss ich auch nicht. Lies doch einfach mal ein paar Beiträge hier im Forum, es gibt hunderte von Beiträgen zu Lebenshaltungskosten


    Wir haben anfangs zu zweit weniger gehabt, und das mit einer grossen Wohnung, weil wir unbedingt ein Gästezimmer wollten, damit unsere Kinder uns besuchen konnten - also wenn du nur eine kleine Studio-Wohnung brauchst und sonst ein normales Leben führst, sollte das locker reichen.


    Du kannst das Leben hier auch nicht mit Deutschland vergleichen- es ist einfach anders. Die Schweizer sind anders. Die Umgebung ist anders. Aber anders gut.

    Man hat einfach mehr Lebensqualität, weil die Arbeit wird ganz anders geschätzt als "zu Hause" . Man erfährt mehr Wertschätzung für sein Tun und das gibt wieder positiven Einfluss. Natürlich ist das nur unser privater Eindruck, aber wir haben es wirklich als Geschenk empfunden, hier sein zu können.


    ich bin einer der Blogautoren hier im Forum, vielleicht stöberst du auch mal darin, wenn du magst. Da bekommst du auf eine Art auch ein paar Antworten auf deine Fragen.


    Wenn du ein Job Angebot hast - dann komm.


    Sorry, ich liebe es einfach hier (und manchmal gehen die Pferdchen mit mir durch) :grinning_face:

    Hallo Susile


    Bei der Sympany hat man durch die ambulante Zusatzversicherung die Möglichkeit zur Wahlbehandlung im Ausland - also auch einen normalen Arztbesuch, nicht nur Notfall. Hier wird dann mit einer 300er Franchise abgerechnet, den Rest übernimmt die Versicherung. Es ist natürlich abhängig vom aktuellen Gesundheitsstand, ob man in die Zusatzversicherung aufgenommen wird.


    Die Dentalversicherung ist für Erwachsene ziemlich teuer - daher sollte man seinen Zahnarzt nach einem niedrigen Tax-Wert suchen, damit man nicht über die Rechnung nach hinten überschlägt.


    Wenn du weitere Fragen dazu hast, kann du mich gern auch privat anschreiben.


    LG

    Kerstin