Welchen Kanton wählen?

  • Servus miteinand,


    wir, eine 5-köpfige Familie + Hund (der ist schon Schweizer :grinning_face: ) spielen schon länger mit dem Gedanken in die Schweiz abzuhauen.

    Nun ist die Zeit der Gedanken langsam zu Ende und es soll näher ins Detail gehen.

    Unsere Voraussetzungen sind eigentlich ideal für eine Auswanderung in die Schweiz. Wir haben das große Glück hier in Bayern eine

    große Immobilie zu besitzen, die wir demnächst veräussern möchten. Daher gehe ich davon aus, daß wir dann ausreichend finanzielle Mittel

    haben, um eine Aufenthaltsbewilligung B ohne Erwerbstätigkeit zu bekommen.


    Der Plan ist, in der Schweiz eine Immobilie zu erwerben, evtl. mit ein bisschen landwirtschaftlichen Grund, um ein paar Schafe und Hühner zu halten.

    Unser Wunschziel sollte eher ländlich sein, gerne etwas in den Bergen aber nicht fernab jeder Infrastruktur, da die Kinder alle noch schulpflichtig sind.

    Arbeitstechnisch will mir erst was suchen, wenn wir richtig angekommen sind, und man sich mit Land, Leuten und vor allem der Umgebung bekannt gemacht hat.

    Evtl. tut sich ja dann was passendes auf. Vielleicht, falls sich eine passende Immobilie auftut, würden wir auch gerne eine Ferienwohnung betreiben,

    damit haben wir schon Erfahrung.


    Als erstes wollen wir uns mal auf einen Kanton festlegen, der für uns geeignet ist.

    Ich war zwar ein paar mal zum Arbeiten in der Schweiz, hatte allerdings wenig Zeit mich näher umzusehen. Auch bin ich früher gerne durchs

    Bündner Land gefahren, was landschaftlich schon der Hammer war. Aber da zu leben, ich weiß nicht.


    Was uns sehr gefallen würde wäre das Berner Oberland, sind aber auch für andere Gebiete offen.


    Vielleicht könnt Ihr uns ja einige Tips geben, wo man sich in der Deutschschweiz ländlich niederlassen kann,

    aber eine angemessene Infrastruktur gegeben ist. Vielleicht gibt es auch Tips, wo die Schweizer am umgänglichsten sind,

    obwohl meiner Meinung nach die Eidgenossen und die Bayern vom Gemüt her schon nicht soo schlecht zusammen passen :grinning_face:


    Gruß

    Martin

  • Ich behaupte mal: Wenn ihr nicht in ein total abgelegenes Tal zieht (beispielsweise in den hintersten Zipfel von Glarus), ist in jedem Kanton der Deutschschweiz grosszügiger Infrastruktur (sprich eine grosse Stadt) in weniger als einer Stunde erreichbar.

    Ich denke da eben an Bern, Basel, Luzern, St. Gallen...achso, fast hätte ich noch Zürich vergessen :grimacing_face:

    Schulen und weiterführende Schulen gibt es auch in kleineren Gemeinden.


    Zur eigentliche Frage kann ich nicht so direkt weiterhelfen, nur ein paar Denkanstösse liefern: Wo soll's denn landschaftlich aussehen? Voralpenkulisse wie in Oberbayern? Dann ist der Aargau wohl beispielsweise eher nichts ;) Wäre eine geographische Nähe zu Bayern aus irgendwelchen Gründen zu bevorzugen? Dann eher in der Ostschweiz schauen.

  • Zur eigentliche Frage kann ich nicht so direkt weiterhelfen, nur ein paar Denkanstösse liefern: Wo soll's denn landschaftlich aussehen? Voralpenkulisse wie in Oberbayern? Dann ist der Aargau wohl beispielsweise eher nichts ;)

    Mein Vorschlag wäre gerade der Kanton Aargau gewesen. Obwohl die Alpenkulisse mancherorts nur aus der Ferne sichtbar ist, findet man hier einige lebenswerte Fleckchen, nicht weit von der Zivilisation entfernt, doch nah an der Natur. Manche idyllisch versteckt im Jurapark Aargau, Linn zum Beispiel. Noch nicht verbaut, weil so ziemlich abgeschieden :smiling_face_with_hearts:


    Eine Immobilie, die mich interessiert hätte, ein kleines Häuschen mit genügend Platz drumherum, in Neustalden. Allerdings ist es im letzen Frühjahr den Flammen zum Opfer gefallen. Der Besitzer, ein älterer Herr, hat es wohl aus Versehen in Brand gesetzt. Inzwischen ist der Mann verstorben. Die Notbehausung ein Wohncontainer, der durchaus den Charakter eines Tiny Houses haben könnte steht leer daneben.

    Aus Beidem liesse sich, mit genug Kapital ganz bestimmt wieder ein Schmuckstück machen.

    Ob und wie man an solche Immobilien heran kommt, weiss ich nicht.


    Am Besten ist, Ihr seht Euch mehrere Gegenden länger an, in den Ferien zum Beispiel, um einen ersten Eindruck und im besten Fall ein Wohlfühlgefühl zu bekommen.


    Viel Glück

  • Danke für die Tips,


    wir fahren jetzt an Pfingsten erst mal ins Berner Oberland und sehen uns die Umgebung dort mal an.

    In den Sommerferien erkunden wir dann noch andere Gegenden.


    Angedacht wäre erst mal ein Häuschen oder eine Wohnung mit Garten zu mieten, so als Basiscamp,

    um dann von dort aus intensiver nach einer Immobilie zum Kauf Ausschau halten.

    So kann man intensiver suchen und muß nicht jedesmal 100te km Anreise in Kauf nehmen.


    Ich glaube, als Ausländer ohne Aufenthaltsbewilligung ist es auch schwieriger,

    was zu finden, als wenn man schon einen Wohnsitz in der Schweiz hat, oder lieg ich da falsch?


    Gruß

    Martin

  • Genauso habe ich es fast 1 Jahr lang auch gemacht. Das Praktische mit dem Nützlichen verbinden.

    Eine Buchempfehlung von Maik, die mir dabei geholfen hat die Mentalität der Schweiz und Ihrer Bewohner kennenzulernen "Gebrauchsanweisung für die Schweiz" oder "Der feine Unterschied" :CH: