Beiträge von ttrepper

    Hi all, ich habe mal eben auf die schnelle meine KFZ Versicherung ausrechnen wollen und war dazu auf comparis.ch. Allerdings musste ich da nichts vom Vorversicherer oder meinen Schadensfreiklasse angeben...


    ... gibt es das Konzept auch in CH?


    Herzlichen Dank im Vorraus,

    Thomas

    Hallo all zusammen,


    meine Frau und ich wollten schon einmal anfangen den einen oder anderen Karton zu "beladen" denn wenn wir eh gerade ausmisten ist das auch gleich schnell miterledigt. :smiling_face:


    Meine Frage ist jetzt: Worauf sollte ich achten in Bezug auf Beschriftung, Listen etc?

    - Reicht es die Kartons zu numerieren und dann eine Liste zu führen oder sollte auch auf den Karton Zusatzinfos wie Räume, Inhalt, etc...?

    - Wie genau muss der Inhalt beschrieben werden? Reicht z.B. Gewürze oder muss das detaillierter sein, z.B. 2x Fuchs Pfeffer weiß, 50g, einmal offen, einmal geschlossen?


    Was habt Ihr noch für Ideen und Ratschläge worauf ich achten sollte?


    Vielen herzlichen Dank und lb. Gr.


    Thomas

    Hi all,


    meine Frau und ich sind jagdlich tätig mit allem was so dazugehört. Weiß jemand wo ich weitere Infos für die Verbringung / Umzug von Waffen bekommen kann?


    Herzichen Dank und lb. Gr.


    Thomas

    Hallo Thomas


    1. Genau, Kaution oder Kautionsversicherung. Meist 1-3 Monate. Dazu häufig einen Betreibungsregisterauszug/Schufa und einen Bewerbererfassungsbogen mit den üblichen Daten.


    Gruss,

    Jan

    Hi jan82 - vielen herzlichen Dank. Darf ich noch einmal nachfragen, wie das genau läuft mit der Kaution?

    - Kommt die auf ein eigenes (gesperrtes?) Konto? Wie funktioniert eine Versicherung? Was ist besser?

    - Ist die Betreibungsregisterauskunft ein Standard-Formular? Woher bekomme ich das? Schufa kann ich ich zusätzlich noch beantragen

    - Woher bekomme ich den Bewerbererfassungsbogen?


    Mit lb. Gr.

    Thomas

    Hallo Thomas


    1. Kannst du in der Regel beim Anbieter anfragen. Wenn Dir die Angaben nicht ausreichen kann ich Dir die verlegten Leitungen und etwaige Ausbauoptionen mitteilen, wenn Du mir die Adresse mitteilst. Wir haben als Swisscom Platin Partner Zugriff auf die Cablex Pläne sowie die Ausbaupläne der lokalen Energieversorger, Swisscom und Cablecom - nicht aber auf die Ausbaupläne von Drittanbietern. Nachdem diese verlegt haben, sehe ich die aber auch verzeichnet. Sollte es keine Strassenbezeichnung geben (TI und VS gibt es das), brauche ich die Gebäudenummer von der Gemeinde.

    Gruss,

    Jan

    Vielen herzlichen Dank Jan. :smiling_face:

    Hallo alle zusammen,


    mein Arbeitgeber wird mich vermutlich nächstes Jahr von D nach C in die schweizer Entität umziehen und wenn ich Glück habe wird es ein Remote-Arbeitsvertrag, also Homoffice, und da denke ich sollte der Kanton egal sein. Meiner Frau und mir gefällt Appenzell und Zug aber im Prinzip sind wir frei und flexibel. :smiling_face:


    1) Was ich brauche ist gutes und verlässliches Internet - wie kann ich das herausfinden, ob Internet in einer Wohnung unterstützt wird und wie viel/schnell?

    2) Ich würde gerne über einen Makler suchen um Zeit zu sparen und den eine Vorauswahl machen lassen - ist das üblich/ok in der Schweiz? Worauf muß ich achten?

    3) Welche Unterlagen verlangen die Vermieter üblicherweise? Wie sieht es mit Kaution aus?

    4) Brauche ich zum Mieten schon einen Arbeitsvertrag? Wie lange kann ich vor einer Anmeldung mieten? (Denn für die Aufenthaltsbewilligung brauche ich ja einen Arbeitsvertrag, oder?)


    Herzlichen Dank und mit lb. Gr.

    Thomas

    Hi all,

    ich spiele gerade mit dem Gedanken mir in der Schweiz zuerst einmal nur eine kleine Mietwohnung zu nehmen. Um aber alles komplett, endgültig und final zu machen würde ich gerne zeitnah umziehen wollen und da ich denke, dass der Inhalt meines EFH nicht in eine Mietwohnung passt, dachte ich daran, das meiste in der Schweiz einzulagern. :smiling_face:


    Kennt Ihr solche Lagerhäuser bzw. Storage Vermietungen? Mich würden da die Preise interessieren.


    Herzlichen Dank im Vorraus,


    Thomas

    Hallo alle zusammen,

    ich habe schon ein paar Mal eine ähnliche Anfrage gesehen und da das auch ein Knackpunkt für mich ist, wollte ich das hier schnell zusammenfassen und Euch um weitere Ideen fragen.


    Wie kann ich dem FA gegenüber glaubhaft machen, dass eine Immobilie im Eigentum in D nicht zweiter Erstwohnsitz ist bzw. sein kann?


    1) Schlüssel abgeben an Immobilienverwaltung. (Hier gefunden: Wann zählt Wohneigentum in D nicht als zweiter Erstwohnsitz?)

    2) Vermieten (Würde für mich nicht in Frage kommen)

    3) Verkaufen

    4) Vorvererben? (Könnte ich die Immobilie meinen Kindern überschreiben im Zuge eines Erbvertrages?)

    5) ... ?


    Habt Ihr noch andere bzw. bessere Ideen was möglich ist?


    Vielen herzlichen Dank und mit lb. Gr.


    Thomas

    Hallo alle zusammen,


    darf ich schnell ein paar Fragen stellen bitte (für einen potentiellen Umzug/Auswanderung Deutschland Schweiz)?


    1. Container mieten/abstellen?
      Es fühlt sich für mich wie ein Teufelskreis an eine Wohnung/Haus in der Schweiz mieten/kaufen zu wollen und der Tatsache dass eben eine Wohnung/Haus zukaufen / mieten eben nicht auf Druck und in kürzester Zeit erfolgen sollte. Daher war mein Gedanke sich beim Umzug zuerst einmal die quasi erste freie Wohnung zu mieten (denn man wird sich sich sicherlich auf die Arbeit u.a. konzentrieren müssen) und solange, d.h. bis zur "richtigen" Wohnungsuche alles Hab und Gut in einem Container zu lagern und abzustellen? So könnte man sich eine Menge Arbeit und Umzüge ersparen. Oder anders gefragt: Wie bekommt man den Inhalt eines kompletten EFH in eine temporäre Mietwohnung? :smiling_face:
    2. Wenn ich als Ehepaar mit meiner Frau in die Schweiz auswandern möchte, brauchen wir dann beide einen Job für eine Aufenthaltsbewilligung oder reicht (zuerst) einer?
    3. Gibt es eine Art "Abschiedssteuer" aus Deutschland? Ich gerne wissen, was mir von Staats wegen / Steuer "im Weg" liegt um eine verlässliche Planung ohne Überraschungen zu erstellen

    Vielen herzlichen Dank im Vorraus,

    Thomas

    allerdings werden die Kontogebühren deutlich höher sein


    Ja, das glaube ich auch. Habe bis jetzt die PostFinance gefunden, die 30 CHF pro Monat Gebühr berechnet. Das ist schon einmal eine Ansage...


    Kennt Ihr Banken - gerne auch online only - die ein wenig preiswerter sind? :smiling_face:


    Vielen herzlichen Dank im Vorraus.


    Thomas

    Hallo alle zusammen,


    meine Frau und ich würden gerne die Schweiz näher kennenlernen bevor wir uns wirklich an den Schritt wagen unseren Lebensmittelpunkt dorthin zu verlagern. Ich habe im Forum schon nach Banken gesucht aber noch nicht gefunden was ich suche. Sorry falls ich etwas übersehen haben sollte.


    Unser Plan ist es die nächsten Monate so viel Zeit wie möglich in der Schweiz zu verbringen und uns soviele Städte wie möglich anzuschauen. Ich denke dass wir dabei täglich Bezahlungen ausführen müssen, Benzin, Essen, Übernächtigungen etc und zu diesem Zweck würde ich als deutscher Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland gerne ein Konto in der Schweiz eröffnen um dann EUR zu überweisen und dort mit Maestro in CHF zu bezahlen.


    Es muss keine Filialbank sein wobei mir prinzipiell eine physische Bank lieber ist als eine rein virtuelle.


    Was denkt Ihr? Wird das so gehen wie ich mir das vorstelle? Mit welchen Banken habt Ihr gute Erfahrungen?


    Herzlichen Dank im Vorraus,


    Thomas