Wohnungssuche - Vorgehensweise

  • Hallo zusammen,


    ich werde im Januar des nächsten Jahres meine Arbeitsstelle in der Schweiz antreten. Was mir nun noch fehlt ist natürlich eine Wohnung. Ich war letzte Woche bereits in der Schweiz und habe mir einige Objekte angeschaut und mich auch entsprechend beworben. Nur heißt dies natürlich nicht, dass ich auch Zusagen erhalte.


    Da ich noch zwei Wochen in Deutschland arbeiten muss und mein Resturlaub bereits in der letzten Woche draufging, kann ich in diesen zwei Wochen leider keine Wohnungen mehr besichtigen. Wie reagieren Makler, wenn ich direkt ohne Besichtigung das Bewerbungsformular anfordere? Macht das einen schlechten Eindruck? Ansonsten müsste ich halt zwei Wochen warten, dann Wohnungen besichtigen und hoffen, dass kurzfristig etwas klappt. :/


    WIe seht ihr das?


    Danke und Gruß
    Shagohod

  • Hi,


    ich glaube nicht, dass man eine allgemeine Aussage darüber treffen kann. Ich habe beides bereits erlebt:
    In meiner ersten Wohnung hat alles ohne Besichtigung auf Vertrauensbasis geklappt. Mit wurden Fotos und der Zustand zugeschickt. Dann musste ich natürlich eine Vorauszahlung als Garantie leisten. Als meine Familie dann nachziehen wollte, hat eine Agentur darauf bestanden, dass sich auch meine Ehefrau persönlich die Wohnung anschauen kommt, ansonsten würden wir aus dem Bewerber-Pool herausfallen...


    Aber probieren geht über studieren! Probiere es bei einer nach der anderen und schreibe das Feedback vielleicht hier rein, für zukünftige Auswanderer.


    Viel erfolg

  • Das kommt sicher auf die Art der Wohnung & Gegend an - bei einem "Monteurszimmer" wird man sicher aufgrund der Einfachheit / Klarheit der Situation ("Hauptsache ein Bett") eher ohne Besichtigung auskommen.
    Geht es an eine klassische Familienwohnung dürfte es mMn schwerer werden.
    Bei unserer Suche haben wir aus Eigeninteresse immer auf einen Termin angesprochen, aber bei einer Verwaltung, die die generellen Anmeldebögen auch Online verfügbar hielt, war dies auch explizites Erfordernis.


    Bei manchen Verwaltungsgesellschaften gibt es auch dezidiert Mitarbeiter die Besichtigungen am Samstag anbieten - vllt. ist das eine Alternative.


    Comparis als Quelle ist sicher schon bekannt, wir haben ebenfalls auch gerne auf Homegate gesucht.
    Subjektiv war hier die Qualität der Angebote höher.


    Viele Grüsse & viel Erfolg
    pafedu

  • Hoi Shagohod,


    bei den meisten Vermietern ist es besser persönlich vorzusprechen, aber verallgemeinern kann man es nicht.


    Nur als kleiner Tip: du kannst auch erstmal ein möbliertes Appartement irgendwo mieten und dann vor Ort auf Wohnungssuche gehen.
    Dadurch hat man nicht so viel Druck jedes Angebot gleich annehmen zu müssen, und man kann sich die Wohnungen in Ruhe anschauen.



    VG basileus