Wie Versichern

  • Hey Leute,


    ich Ziehe in 4 Wochen in die Schweiz.
    Da mein Kanton darauf besteht das ich mich in Deutschland abmelde damit ich mich in der Schweiz anmelden kann stehe ich nun vor der Frage:
    Kann ich eine Zahnsusatzversicherung in Deutschland machen?


    Wenn ich nicht in Deutschland gemeldet bin ist es dann möglich eine deutsche Zahnsuatzversicherung zu machen?
    Ebenso wie kann ich mich versichern das ich auch zu meinem Deutschen Zahnarzt gehen kann ?


    Wie seid ihr denn versichert und seid ihr zufrieden damit ? Von einem Schweizer Versicherungsvertreter wurde mir gesagt das die Schweizer Zahnversorgung eher schlecht wie recht ist und ich vielleicht schauen sollte das ich was in Deutschland noch bekommen. Da ich dafür jedoch eine Adresse und ein Bankkonto haben muss kann ich mich in Deutschland nicht abmelden oder sehe ich das falsch ?


    Wäre schön wenn ihr mir in dem Versicherungsdschungel weiterhelfen könnet.


    Mit freundlichen Grüßen


    Daniel

  • Hey Daniel...
    Wo wirst Du denn wohnen in der Schweiz?
    Warum eine Zusatzversicherung?
    Ich habe mit meinem Zahnarzt verabredet..dass ich zu Ihm komme und mich von Ihm behandeln lassen werde.Dann bezahle ich cash...was jetzt auch nicht die Welt ist.Er meinte dann nur...super...dann mache ich Ihnen den selben Preis wie ein Basisversicherter.
    Das zu den geplanten Terminen.
    Was passiert..wenn man akut Probleme mit Zahnschmerzen hat ?Diese Frage stelle ich mir noch.
    Ich habe eine Auslandskrankenversicherung zu meiner normalen Versicherung.Die gibts bei der Sanitas.Ich wohne aber auch direkt an der Grenze.
    Beste Grüsse Honigbiene

  • Hey danke für deine Antwort,


    wir werden nach Aarau ziehen. Eine Zahnzusatzversicherung deswegen weil z.B. die Kosten für Kronen Brücken oder Zahnersatz extrem hoch sind und die Schweizer Versicherungen was die Kostenübernahme nicht gerade offen sind.
    Daher die Frage, also noch habe ich keine Probleme jedoch kann sich sowas immer schnell ändern wie immer im Leben.


    Es gibt Zahnzusatzversicherungen die bis zu 70% der Kosten übernehmen, etwas vergleichbares habe ich noch nicht in der Schweiz gefunden.

  • Hallo Feinripp,


    hier kann ich Dir auch gerne mal meine Gedanken/Vorgehen mitteilen, entscheiden musst ja eh selber ;)


    Ich war bevor ich in die Schweiz gezogen bin, über das Grenzgängerpaket der Sympany versichert, waren knapp 290CHF p. Monat.


    Mit dem Umzug in die Schweiz war die Versicherung natürlcih hinfällig, habe mich dann mal bei der Sympany erkundigt was diese mir anbieten konnten. Ich bin jetzt folgendermassen versichert.


    Sympany classis standard plus mit Zusatzversicherung premium


    Kostet mich pro Monat 272,55 CHF bei einer Jahresfranchise in der Schweiz von 2500 CHF. Interessant wird eher die Zusatzversicherung premium. Mit dieser kann ich mich weltweit, auch auch in Deutschland behandeln lassen. Hier greift nicht die Jahresfranchise der Schweiz, sonder es gilt eine eigene für das Ausland in Höhe von 300 CHF. Nach den 300 CHF gilt der gewöhnliche Selbstbehalt von 10 % wie überall üblich. Da ich nur 15min von der deutschen Grenze entfernt wohne, will ich auch weiterhin zu meinem deutschen Hausarzt etc.


    Zu der Zahnzusatzversicherung habe ich mir auch Gedanken gemacht und mir Angebote eingeholt und mich auch mit meiner Zahnärztin (die in der Schweiz wohnt und in DE arbeitet) unterhalten. Ich hatte ein Angebot vorliegen, 22CHF pro Monat bei einer Beteiligung von 50 % der Kosten. Meine àrztin meinte, ich solle mir das kleingedruckte sehr genau durchlesen, weil die Versicherungen einiges ausschliessen. Sie hat mir eher empfohlen, die 22 CHF + X CHF monatlich zu sparen, und lieber aus eigenr Tasche zu zahlen. Ich bin jetzt 29 Jahre, habe paar Füllungen, aber noch keine Brücken etc. Da meint sie, wenn man jährlich zur Prophylaxe kommt, kann man noch immer schnell reagieren.


    Meine Berechnung für die Zahnzusatz waren auch: 22CHF = 264 CHF jährlich + 50 % der Kosten. So viel muss man erstmal pro Jahr an Kosten haben. Eine Routine Untersuchung kostet vielleicht 1'00 €, dann trage ich lieber die Kosten privat anstatt mir eine Zusatzversicherung auszusuchen.


    Ich spare lieber die 22 CHF, runde auf 40 CHF auf und lege diese auf die Seite für Kosten.


    Aber entscheiden muss es natürlich jeder selber ;) kommt immer auf die eigene Situation drauf an.


    Grüsse