Beiträge von Elfi2019

    Guten Morgen ☀️

    Ich habe mich beim Finanzamt gemeldet.

    Die Frau am Telefon klang so als wäre ich nicht die erste der das passiert.

    Ich sollte alle meine Monatsabrechnungen ihr zukommen lassen und sie werden das prüfen und mit dem Arbeitgeber direkt verrechnen, das war ihre Aussage.

    Ich frage was da auf mich zukommen würde zwecks Nachzahlung evtl. Zinsen etc.

    Dazu konnte sie noch keine Aussage machen

    Es wird alles geprüft und ich werde Bescheid bekommen.

    Und jetzt bleibt eigentlich nur abwarten.

    Ich denke auch dass ich nicht um die Nachzahlung kommen werde da ich ja das Geld erhalten habe.

    Trotzdem sehr ärgerlich für mich.

    Da ich davon ausgegangen bin dieses Jahr nicht arbeiten zu müssen und mir die Zeit für mein Kind nehmen kann.

    Jetzt bin ich auf der Suche nach Arbeit damit ich die bevorstehenden Nachzahlung zahlen kann……. 😢

    Sobald ich weiß wie es ausgeht lasse ich euch es wissen

    Zu meiner Situation..

    Ich arbeite in einer Zahnarztpraxis also nichts privates

    25 Angestellte

    Bin aber seit März dort nicht mehr tätig da ich mir die Zeit für mein Baby nehme.

    Gestern beim durchblättern meiner Abrechnungen und lohnausweis ist mir aufgefallen dass keinerlei Quellensteuern gezahlt worden ist 😳

    Ich setzte mich in Verbindung mit meinem damaligen Chef

    Seine Aussage war folgende

    „Mir war nicht bekannt dass du darunter fällst“

    aber er hat doch die Meldepflicht und die Leistungspflicht.

    Ich habe die Bewilligung B

    Ich möchte morgen beim Finanzamt anrufen habe aber Angst das jetzt eine Nachzahlung auf mich zukommt.

    Zumal ich aktuell zuhause bin und extra dafür gespart habe mir eine Auszeit zu gönnen und für mein Kind da zu sein.


    Meine Frage wäre … ist da die nicht der Arbeitgeber in der Schuld?

    Was soll man dazu sagen 😡

    Das ist soooo unnötig.

    Ich muss mir die ganze Zeit den Kopf darüber zerbrechen.

    Das Kind bekommt keine Urkunde es kann keine Vaterschaftsanerkennung gemacht werden und einen Ausweis bekommt Sie auch nicht ☹️

    Also so wie ich das verstehe führt da kein Weg dran vorbei durch die Botschaft und dem Apostille 😩

    Hey erstmal vielen Dank für eure schnellen Reaktionen 🙏🏻

    Ich habe heute mit der russischen Botschaft in Bern telefoniert diese müssten die Geburtsurkunde aus Russland anfragen. Der ganze Prozess würde bis zu 6 Monate dauern.

    Was ich allerdings nicht verstehe ist

    Ich habe meine original Geburtsurkunde plus Beglaubigte Übersetzung ins Deutsche da.


    Würde nicht die Option bestehen diese einfach zb. Bei einem Notar aktualisieren zu lassen? Mit aktuellem Datum.

    Ich bekomme in 4 Wochen mein Baby und möchte nicht dass das Kind 6 Monate ohne Geburtsurkunde ist.

    🙋‍♀️ hallo

    Ich würde mich über Wertvolle Tipps freuen deshalb stelle ich die Frage so kurz wie möglich.

    Mein Freund und ich erwarten in 5 Wochen unser erstes Kind

    Es geht um das Thema Sorgerecht und Vaterschaftsanerkennung

    Das Zivilstandsamt benötigt beide Geburtsturkunden die nicht älter als 6 Monate alt sind mit Apostille.

    Ich bin in Russland geborgen mein Freund in Kasachstan.

    Original Geburtsurkunde und Übersetzung habe ich da diese sind allerdings älter als 6 Monate


    Wir sind nicht mehr in DE gemeldet leben seit ca 3 Jahren in der Schweiz.

    An welches Amt wende ich mich um diese benötigen Urkunden zu bekommen.

    Für jeden Tipp wäre ich unfassbar dankbar.

    Vielen Dank im Voraus Elfie :grinning_face_with_big_eyes:

    vielen Dank für Guten Zusprüche :smiling_face:


    Hätte ich den irgendeine finanzielle Unterstützung von Deutschland?
    auch wenn ich mich von Deutschland abmelde?
    Sprich Elterngeld oder sonstiges?
    Und wie wäre es mit einer Aufenthaltsgenehmigung hätte mein Freund die Möglichkeit für mich zu bürgen?

    Hallo ich bin Neu hier und hoffe dass ich hier ein paar hilfreiche Tipps bekomme.


    Zu meiner Situation


    Mein Freund lebt seit Juni in der Schweiz (Aufenthaltsbewilligung B) ich hab jetzt vor nachzurücken
    Habe meinen Job in DE gekündigt und bin seit 1 November quasi arbeitslos in DE gemeldet wohnhaft bei meinen Eltern
    Mein Freund und ich haben im November eine gemeinsame Wohnung in der Schweiz bezogen
    Ich habe auch endlich Arbeit in der Schweiz gefunden Arbeitsvertrag bereits unterschrieben und fange am 1 Dezember an in Basel in einer Zahnarztpraxis an zu arbeiten.
    Alles lief nach Plan bis ich gestern einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand hielt
    Was soll ich jetzt machen?
    Soll ich wie geplant mich in DE abmelden und meine Stelle in der Schweiz antreten?
    Wenn mein Neuer Arbeitgeber erfährt dass ich schwanger bin Wird er mich höchstwahrscheinlich kündigen
    Oder soll ich in DE angemeldet bleiben?
    Ich weiß grad überhaupt nicht weiter
    Bin sogar am überlegen die Schwangerschaft abzubrechen obwohl das für mich eigentlich überhaupt nicht in Frage kommt
    Das aber einer der ungünstigsten Momente überhaupt ist um eben schwanger zu sein
    Wir wollen Kinder aber erst nach dem wir uns hier eingelebt haben


    Über jeden noch so kleinen Tipp wäre ich dankbar
    Liebe Grüße

    Hallo ich bin neu hier und vielleicht könnt ihr mir helfen
    Zu meiner Situation....
    Mein Freund lebt seit Juni in der Schweiz ich hatte jetzt vor nachzurücken
    Wir haben im November eine gemeinsame Wohnung bezogen und ich habe auch endlich eine Arbeit in Basel gefunden ( Beim Zahnarzt)
    Arbeitsvertrag hab ich unterschrieben und fange am 1 Dezember an zu arbeiten
    Zur Zeit bin ich noch in Deutschland bei meinen Eltern als wohnhaft gemeldet hatte aber vor mich im Dezember abzumelden und hier in der Schweiz als offiziell zu melden
    Alles lief nach Plan
    Bis ich gestern einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand hielt
    Schockstaare Da dass jetzt einer der ungünstigen Augenblicke ist
    Wir wollten Kinder aber dass erst nachdem wir uns in der Schweiz eingelebt haben
    Eine Abtreibung kommt für mich eigentlich nicht in Frage aber ich weis im Moment einfach nicht was ich machen soll


    soll ich meine Stelle in der Schweiz antreten?
    da ich 3 Monate Probezeit habe können die mich natürlich kündigen wenn sie erfahren dass ich schwanger bin
    Weis grad nicht weiter
    Und bin um jede Hilfe dankbar


    weis leider nicht wie man das öffentlich schreibt hab das irgendwie nicht gefunden
    Und gelesen dass ihr euch mit dem gleichen Thema beschäftigt habt


    Liebe Grüße