Beiträge von Steinbock1933

    Nachdem ich mit der UBS absolut unzufrieden war, habe ich mich für ein Konto bei der SGKB entschieden. Gleiche Konditionen wie Privatkonto für Schweizer CHF 0-5 per Monat - super nett in der Filiale.
    Die UBS war sowas von unfähig, zuerst konnte die Filiale in Oelikon das Konto nicht eröffnen, dann wurde in ZH mein 2. Termin verpennt und nachdem ich dann von dort in eine andere Filiale laufen sollte, habe ich dankend abgelehnt.
    Die schlechten Google Rezessionen von der UBS scheinen wohl zu stimmen, auch wenn hier positiv berichtet wird. (Das Paket ist preislich dennoch interessant)
    Bei der SGKB war die Kontoeröffnung am gleichen Tag ohne Termin ruck zuck erledigt.


    Da ich die Karten etc. nicht benötige für mich so in Ordnung.


    Darum habe ich extra eine UBS Filiale besucht die unmittelbar nach der Deutschen Grenze steht (Riehen BS). Ich dachte die werden sich mit Grenzgängern besser auskennen als Filialen im Mittelland.
    Aber auch ich wurde ein bisschen verärgert. Zuerst haben sie die Kündigung für meine alten Konten wo Sie mir freundlicherweise angeboten haben an die Falsche Adresse geschickt und danach haben Sie es „verschlafen“ die Lastschrift funktion freizuschalten obwohl ich alles korrekt ausgefüllt und abgegeben habe. Ausserdem haben Sie mir nach der Kontoeröffnung gratuliert das ich nun bei einer richtigen modernen und nicht mehr bei einer Bauernbank Kunde bin, ich war bei der Raiffeisen davor.


    Aber wie gesagt für mich persönlich ist es nun die optimale Lösung.


    Hast Du die Überweisung jeweils direkt auf ein N26 Konto getätigt oder bei der UBS erstmal "intern" von CHF IBAN auf EUR IBAN?

    Ich habe beide male „intern“ umgewandelt. Ich nutze mein EUR Privatkonto von der UBS für praktisch alle meine Bankgeschäfte in Deutschland, auch um Rechnungen zu bezahlen und für LSV Aufträge.


    Es gibt aber einige dinge wo die Schweizer Kontoherkunft nicht akzeptieren, als Beispiel der Apple Store und Disney+ wie auch einige Deutsche Versicherungen. Dafür nutze ich dann das N26 Konto.

    ja es ist eine Master Debit sowie eine Visa Kreditkarte inklusive. Die Debit ist mit dem Eurokonto verknüpft.
    Alle Konten habe eine CH IBAN, um Abhilfe zu schaffen habe ich in Deutschland noch ein N26 Konto, damit kann ich bekanntlich in Europa gratis geld beziehen somit ist das „problem“ mit der UBS auch gelöst.


    Da die Debit mit dem Eurokonto verknüpft ist bezahle ich keinen zusätzlichen spread beim Bargeldbezug an UBS Bankomaten.


    Nun ich habe die genauen Zahlen nichtmehr im Kopf, einmal habe ich 6000 Überwiesen und UBS war ca. 3-5 Fr günstiger als Transferwiese und einmal habe ich 30000 überwiesen und da war Transferwiese 15-20 Fr. günstiger.

    Ich habe das UBS Grenzgänger Paket und bin sehr zufrieden. Nur schon die Euro Kreditkarte mit Cashback ist praktisch. Mit der Kunden-Maestro Karte kann man in der Schweiz sowohl Euro wie auch Franken kostenlos beziehen an jedem UBS Bankomat. Der einzige grosse Nachteil ist für mich das man ausserhalb der Schweiz keine Möglichkeit hat kostenfrei Euro zu beziehen sondern nur zu den üblichen hohen Schweizer Gebühren.
    Ausserdem erlassen sie dir beim Währungswechsel 70% der Gebühren und sind plusminus gleichauf mit Transferwiese. Bei kleineren Beträgen eher ein Tick günstiger und bei grossen eher ein Tick teurer. Also von mir eine Klare UBS empfehlung.

    Hallo zusammen, also ich muss sagen in der Schweiz gibt es auch sehr viele Lebensmittel, die ich in Deutschland nicht bekomme. Wie zum Beispiel das Bündnerfleisch. Das ist soooo lecker und man bekommt es so gut wie nur in der Schweiz.

    Also in Deutschland bekommt man Bündnerfleisch bei Edeka und Lidl. Selbst schon gekauft.

    Ich habe im Juni eine neue Stelle im Raum Basel gesucht, ich habe 2 Blindbwerbungen und 2 Bewerbungen auf ausgeschriebene Stellen verschickt. Von 2 Firmen habe ich definitive Zusagen erhalten und eine meinte ich sei die Interessanteste Bewerbung von allen sie wollen mich unbedingt Kennenlernen, da hatte ich mich aber bereits für eine andere Firma entschieden. Von der Letzten Firma habe ich eine Absage erhalten aber mit der Anfrage ob sie meine Bewerbung behalten dürfen und sich gegebenenfalls doch noch für eine andere Stelle bei mir melden.


    Also für mich Persönlich war es trotz Corona im Raum Basel einfach eine Stelle zu finden und ich konnte sogar noch aussuchen. Auch keine der Firmen hat sich daran gestört das ich nach Deutschland Auswandere und dann als Grenzgänger in die Schweiz arbeiten komme.

    In die Richtung weiss ich es leider nicht. Andersherum (Deutschland -> Schweiz) habe ich aber den Schadensfreiheitrabatt bekommen. Vermutlich geht das auch bei Dir.

    Danke für die Info. Hast du dafür einfach dein entsprechendes Deutsches Dokument bei der Schweizer Versicherung vorgezeigt? Dann werde ich es auf jedenfall versuchen und hier berichten.

    Hallo Maik


    Vielen dank genauso klappt es und das sogar ganz unkompliziert. Ich habe in alle Richtungen viel zu weit überlegt und bin auf das naheliegenste nicht gekommen.


    Ich möchte nicht für alle Fragen neue Themen eröffnen darum frage ich hier.


    Weiss jemand ob und wie ich meine Bonusstufe von der Fahrzeugversicherung nach Deutschland übernehmen kann? Oder muss ich in Deutschland wirklich wieder bei der höchsten Stufe starten?


    Liebe grüsse und Danke an alle.

    Guten Abend zusammen.


    Ein kleiner Zwischenstand zu meiner Auswanderung nach Deutschland :-)


    Ich arbeite mich durch alles und es läuft ganz gut ich denke ich bin top vorbereitet. Ich bin mir nun ziemlich sicher das die UBS für grenzgänger mit starkem wirtschaftlichen Bezug zu der Schweiz das beste Konto anbietet und ich habe mich nun für diese Bank entschieden. Auch ansonsten klappt fast alles ganz gut und recht unkompliziert. Ich habe nur eine gröbere Knacknuss mit der Krankenversicherung.


    Meine aktuelle Krankenversicherung läuft theoretisch per 31.10.20 aus durch meine Auswanderung genauso wie mein alter Arbeitsvertrag bei meinem bisherigen Arbeitgeber. Nun habe ich mir absichtlich den ganzen November ohne Arbeitsverhältnis frei genommen damit ich alles erledigen kann mit Wohnung beziehen in Deutschland alle Verträge machen das Auto ummelden und mich in Deutschland anzumelden. Mein neuer Job/Arbeitsvertrag in der Schweiz beginnt am 01.12.20. Nun ist das problem das mich meine neue Grenzgänger Versicherung erst per 01.12.20 aufnimmt mit beginn des neuen Arbeitsvertrages. Wenn ich meine Papiere erst auf Anfang Dezember hin nach Deutschland bringe ist mein Monat frei für nix. Ohne Krankenversicherung kann ich mich ja nicht anfangs November anmelden.




    Kennt jemand eine Möglichkeit wie ich den Monat November mit einer Krankenversicherung überbrücken kann so das ich mich offiziell in in Deutschland anmelden kann? Ich möchte selbstverständlich alles legal und ohne Versicherungslücken machen.

    Also im Online-Antrag steht:"Aus rechtlichen Gründen können wir Online-Anfragen nur von Personen mit Domizilland Schweiz entgegennehmen. "


    Vielleicht als Grenzgänger lieber eine andere Bank suchen...


    Ja aktuell Wohne ich noch in der Schweiz.


    Aber ja ich suche mir eine andere Bank die sich für mich Interessiert und zumindest auf Anfragen antwortet.

    Danke.
    Ich habe die NAB letzten Dienstag angeschrieben und ein Empfangs Bestätigung Mail erhalten das sie sich innerhalb von 72 Stunden bei mir melden. Leider habe ich bis heute nichts gehört von denen.....
    Die scheinen nicht an Grenzgänger Neukunden interessiert zu sein.


    Darf ich fragen welches Angebot von der NAB du genau hast? Ich finde leider nichts zu deinem erwähnten Preis von 80fr im Jahr und auch keine weiteren Infos und Gebühren für Grenzgänger/Auslandschweizer.

    Hi Shaktiji,


    hat es denn nun mit der CLER Bank funktioniert? Ich befasse mich auch gerade intensiv mit dem Thema, da ich als Grenzgänger/Wochenendaufenthalter auch eine passende schweizer Bank suche mit nicht zu hohen Gebühren. Würde mich freuen, wenn du erzählst welche Lösung du gefunden hast.


    Viele Grüße, Julia

    Ich schließe mich an auch ich wäre sehr Interessiert welche Lösung du nun hast.

    So ich bin inzwischen einige Schritte weiter. Ich habe nun einen neuen Job in der Schweiz direkt an der Grenze gefunden wie auch eine super schöne Wohnung in Deutschland. Ich habe mir eine Checkliste geschrieben was ich alles zu erledigen habe und damit ich nichts vergesse. Ich denke ich bin recht gut vorbereitet.


    Aber dennoch gibt es zwei punkte wo ich mir nicht 100% sicher bin ob ich es richtig verstanden habe und ich würde euch gerne Fragen ob das so korrekt ist.


    1. Ich:
    - Ich melde mich bei meiner alten Gemeinde in der Schweiz ganz normal ab.
    - Ich melde mich bei der neuen Gemeinde in Deutschland bei der Gemeindeverwaltung an mit meiner Abmeldebestätigung, Arbeitsvertrag und Krankenversicherung Nachweis.
    - Ich fahre zur zuständigen Ausländerbehörde vom Landeskreis und beantrage meine Aufenthaltsbewilligung und ich nehme meinen Arbeitsvertrag mit.
    - Ich melde mich Online bei der Schweizer Botschaft mit meinem Schweizer Heimatschein an.


    2. Auto:
    - Ich fahre mit meinem noch in der Schweiz Zugelassenen Auto an den Zoll mit dem Dokument 0350 und lasse es sowohl von den Schweizer wie auch Deutschen Zollbehörden abstempeln.
    - Ich fahre zum Tüv der mir das Auto Prüft und abnimmt.
    - Ich fahre zur Deutschen Autozulassungsbehörde mit dem Zollformular 0350, den Papieren vom Tüv, dem COC Formular, dem Versicherungsnachweis sowie dem Schweizer Fahrzeugausweis. Dort bekomme ich meine neue Deutsche Autonummer.
    -Ich schicke/bringe meine Schweizer Autonummer zum Strassenverkehrsamt zurück und melde mein Auto somit in der Schweiz ab.


    Habe ich so alles richtig verstanden und nichts vergessen?


    Zum Thema bank kann ich mich leider immer noch nicht entscheiden, ich habe mich Stundenlang eingelesen und die Migrosbank, UBS sowie credit agricole next bank haben für einen Auslandschweizer/Grenzgänger.
    Hat jemand Erfahrungen mit der credit agricole next bank? Die kennen keine Gebühren mit Domizil Ausland und ab 20000fr vermögen bezahlt man nicht einmal den Paketpreis von 15Fr. Ausserdem behaupten die von sich selbst sie haben den attraktivsten Fr/Eur Wechselkurs auf dem Markt.


    Vielen dank und einen schönen sonnigen Tag euch allen.


    Danke für die Mühe. Leider funktioniert dein Link zum Formular nicht mehr ist es das Folgende?


    0060 Unbedenklichkeitsbescheinigung für Zulassung eines Kraftfahrzeugs oder Kraftfahrzeugsanhängers


    Tatsächlich habe ich einen Importierten Impreza aus Griechenland, das EG-Übereinstimmungsbescheinigung (CoC) Formular ist aber bereits vorhanden, außerdem ist mein Wagen sehr gepflegt und in Top zustand. Daher denke ich ich werde das auf mich nehmen.


    Ja das mit AHV und BVG finde ich auch gut so und ich bin froh das dies so Funktioniert danke.


    Ich würde mal bei der Migrosbank anfragen. Die hatten vor zwei/drei Jahren CHF 5 pro Monat für Grenzgänger, wenn man mehr als 7'500.- auf dem Konto hatte.Habe es in der Preisbroschüre auf die Schnelle leider nicht gefunden.


    Danke! Durch deinen Tipp und weiterer eigen Recherche sehe ich es so das die Migrosbank tatsächlich die günstigste ist mit mehr als 7500 auf dem Konto. Die UBS verlangt gar keine Gebühren wenn im Monat mindestens 500 fr umgesetzt werden allerdings haben die schon so einen Packetpreis von 15 Fr im Monat. Bei der Crédit Agricole next bank bezahlt man gar nie Auslandschweizer gebühren allerdings haben auch die einen Packetpreis von 15 Fr. im Monat. Alle anderen Banken sind extrem teuer.


    Ich muss mir das noch überlegen.


    Danke! Ich habe noch nie gehört von Sympany aber es tönt recht überzeugend.


    Hallo Steinbock


    Betreffend Krankenkasse und als Ergänzung zum Posting von Kerstin - Infos zu unserer Krankenversicherung für Grenzgänger findest du hier: https://www.sympany.ch/de/priv…ersicherung/euroline.html


    Viele Grüsse
    Sympany, Andrea


    Ich werde mich melden danke.