Beiträge von Rennrad21

    einfach rüber ohne viel Gedanken/aufregungen. Bin selbst zu Beginn mit sehr viel Gedanken etc. alles penibel aufgelistet rüber gefahren. Und die Zöllner aben nur abgestempelt ohne gross zu schauen.

    Von daher take it easy und gutes ankommen.

    Hab auch in einerm airbnb gewohnt und in aller Ruhe nach einer Whg. geschaut.

    Die Chancen könnten momentan nicht schlecht stehen, da die Schweiz eine Initiative startet, viel mehr Pflegekräfte auszubilden. In Graubünden zum Beispiel müssen sich momentan alle ausgebildeten Pflegekräfte zur Verfügung stellen, egal was sie derzeit arbeiten. Ich würde einfach mal Bewerbungen rausschicken und abwarten, ob nach dem Impfstatus gefragt wird.

    Gruss Martin

    es ist nicht zulässig nach einem Impfstatus zu fragen!

    Das kommt natürlich immer darauf an, was Du gerne hättest. Wir sind von Beginn an bei UPC und sind eigentlich ganz zufrieden. Wir haben ein Kombi-Paket mit zwei Handys drin, wodurch es unschlagbar günstig wird (Festnetz, Kabelfernsehen, Internet 100mbps, 2 Handy alles unlimitiert in der Schweiz für 127,-CHF).


    Andere Anbieter haben natürlich auch Kombi-Angebote.


    Für Internet allein höre ich immer wieder von init7 (https://www.init7.net/en/), die ganz gut sein sollen.

    wichtig ist mir ein unbegrenztes Volumen mit einem Handy dazu. Tv oder Kabelfernsehen brauch ich nicht.

    Das habe ich ja 1 Jahr versucht, aber es hat nicht geklappt außer bei einer Stelle die ich angeboten bekommen habe. Da wäre das Gehalt aber 65k gewesen wenn ich mich recht erinnere. Ich habe mir auch gedacht dass es vielleicht erstmal besser ist bei einer Zeitarbeitsfirma zu arbeiten da man sich nicht gleich an einen Arbeitsplatz binden muss. Deswegen wollte ich hier fragen ob Zeitarbeit in der Schweiz besser ist als in Deutschland (wo man ausgebeutet und schlecht behandelt wird)


    Ich möchte auch nur in großen Firmen wie zB in den von dir genannten arbeiten. Vielleicht hatte ich auch wegen Corona letztes Jahr ein bisschen Pech mit den Bewerbungen.

    sende mir mal bitte deinen lebenslauf. Hab viele Kontakte :winking_face:

    als Chemiekant kannst du dich auch locker in der Pharma oder Biotech bewerben & dass auf Feststellen ohne eine Zeitarbeitsfirma im Nacken.

    Versuch es mal bei Lonza, Novartis und Roche die suchen im Fachkräfte.


    Auch mal versuchen mit einer Initiativbewerbung!


    Lohn wäre im dem Bereich ab 85k aufwärts.

    ich miete ausschließlich in D immer einen Mietwagen. Als ich das letzte mal über den Zoll bin hat die Dame mich freundlich drauf hingewiesen dass wenn ich diesen nicht zu Urlaubszwecken benutze, ich ihn anmelden müsste.

    Habe noch einen D Führerschein und miete eigentlich immer, wenn ich Urlaub habe.

    Die Regelung hab ich nicht ganz verstanden.

    interessant, mit Ihnen würde ich mich gern auf einer Zugfahrt unterhalten.


    Grüsse aus dem Kanton BE

    Für mich ist eine Wähe eben schon Teil dieser "nervösen" Take-Away Mentalität. Es geht ja nicht immer nur darum was man da isst, sondern eben auch darum wie man das isst. Und ich hatte lange Jahre ein Büro direkt neben dem Glatt. Und wenn ich mir angeschaut habe was da mir da für Massen an Personen mit Wähen auf Papptellern entgegen kamen: Geht für mich gar nicht.

    was sind Wähen?

    Ein simpler Apfel-Streusel löst bei unseren schweizerischen Kontakten regelmässig Begeisterung aus. Kuchen können sie tatsächlich nicht so gut, die Schweizer :beaming_face_with_smiling_eyes:

    danke für den Tipp, muss ich mal bei meinen Arbeitskollegen versuchen und bin auf die Reaktion gespannt.

    würde noch weiter ins Landes innere fahren da die Ärzte in der Grenz Region die Preise angehoben haben! gerade wegen den Schweizern :winking_face:

    bin zum Beispiel diese Woche extra nach Ulm zum Zahnarzt gefahren und dieser hat mir nicht mal eine Rechnung ausgestellt.

    War selbst total baff und positiv überascht.

    In Lörrach hätte ich bestimmt einige 100€ für bezahlen müssen.

    In Berlin kann ich dir einen Kiefer Spezialisten empfehlen.

    https://www.dr-doerfer.de/stan…ie-berlin-friedrichshain/

    Ich hab auch das Gefühl, dass es sich in 96% der Fälle grusig anhört, wenn Deutsche krampfhaft versuchen, Schwyzerdütsch zu reden. Vielleicht klappt das noch am ehesten für Schwaben wegen gewisser Ähnlichkeiten. In meinen elf Jahren dort hab ich aber auch kein Wort Schwäbisch gesprochen.
    Die Schweizer sind eigentlich schon zufrieden, wenn man sie versteht und das ist für sie wichtiger, als sich die Zunge zu verbiegen. Sagt meine Frau und die muss es ja wissen. :grinning_squinting_face:

    bin Schwabe und kann auch Schweizer deutsch einigermassen.

    Das lustige war beim ersten Arbeitstag fragte mich ein Kollege aus welchem Kanton ich sei, somit war das Eis bestens gebrochen. lach