Beiträge von Monika

    Hallo Elaine


    Für die Schweiz musst du deine Ausbildung auch anerkennen lassen. Kindergarten gehört hier schon zur Schule, ist also organisatorisch komplett anders als in Deutschland. In der Schweiz arbeiten im Kindergarten Lehrpersonen mit Bachelor Diplom.


    Die Kinder sind in der Regel 2 Jahre im Kindergarten. Stichtag ist im Kanton Zürich der 31.7. Wer bis zu diesem Datum seinen 4. Geburtstag feiert muss in den Kindergarten. Der ist obligatorisch. Im Kanton Zürich haben die Kinder im 1. Jahr 20 Lektionen pro Woche Unterricht und im 2. Jahr 24 Lektionen.


    Im Kanton Zürich herrscht momentan ein grosser Mangel an Lehrpersonen.


    Wie es aussieht, wenn man in einer Kindertagesstätte oder in einem Hort arbeiten möchte, weiss ich nicht. Da ist allerdings ein Lehrdiplom keine Voraussetzung.


    Liebe Grüsse Monika

    Hallo Regina


    Öffentliche Schulen sind kostenfrei, allerdings gibt es in der Schweiz keine freie Schulwahl. Eure Kinder werden in eurem Wohnort bzw. Quartier eingeschult.


    Mit privaten Schulen kenne ich mich nicht aus.


    Liebe Grüsse Monika

    Da es in der Schweiz ja keine festen Arbeitsverträge wie in DE gibt, interessiert mich mal wie sich das auf die Einstellung der Mitarbeiter auswirkt.

    also mein Arbeitsvertrag ist befristet bis zum 31.12.9999, so steht es auf meinem Steuerbescheid. Ja ich hab einen festen Arbeitsvertrag. Wieso sollte es das in der CH nicht geben?


    Und ich hab auch keine Angst um meinen Arbeitsplatz. Ok zugegeben ich bin in der guten Position und beim Kanton angestellt. Aber auch als ich noch im Detailhandel gearbeitet hatte, hatte ich nicht ständig Angst um meinen Arbeitsplatz. Konkurrenz unter Arbeitskollegen gab es auch keine. Freunde von mir arbeiten jahrelang bei den gleichen Firmen.


    vielleicht solltest du dich besser über die Arbeitssituation in der Schweiz informieren.

    Hallo Alexa


    Ich geh davon aus, dass du weisst, dass du deinen Abschluss hier erst anerkennen lassen musst, damit du in der Schweiz unterrichten darfst.

    (Der Kanton ZH stellt momentan für Stellvertretung bis zu den Sommerferien auch Leute ohne Abschluss bzw. anerkannten Abschluss ein)


    Stellenausschreibungen findest du auf den Seiten der jeweiligen Kantone.

    Zudem gibt es Stellenbörsen für Lehrpersonen wie


    https://www.schuljobs.ch/

    https://www.zebis.ch/stellen

    https://www.publicjobs.ch/jobs/Bildungswesen+-+Lehrtätigkeit+-+Sonderpädagogik/~cat1?gclid=EAIaIQobChMI_IaKztys9QIVYoODBx07PAeKEAAYASAAEgLyT_D_BwE


    https://www.bildungsstellen.ch/info/aktuelles


    https://www.lehrer.biz/stellenanzeigen/CH


    ausserdem schreiben Schulgemeinde Stellen auch oft direkt aus. Bewerben tut man sich in der Regel direkt bei einer Schule.

    Stellen gibt es auf der Primarstufe momentan eigentlich genug zumindest sicher im Kanton ZH.


    viele Grüsse und viel Erfolg


    Monika


    Bei Fragen einfach melden.

    Guten Morgen Paul


    dazu was sinnvoll ist, können dir sicher andere besser Auskunft geben.


    Erst - und Zweitwohnsitz wird allerdings nur innerhalb eines Landes unterschieden.


    Du willst evtl. in Liechtenstein wohnen und in der Schweiz arbeiten? Die Kombination ist unmöglich. In Liechtenstein ist es schon schwer einen Wohnsitz zu bekommen, wenn man da arbeitet.


    viele Grüsse


    Monika

    Hallo Chris_Sofia


    Erfahrung mit der Anerkennung von Lehrdiplomen habe ich keine. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass sie dir nur Sek 2 anerkannt haben, weil für Sek1 in der Schweiz Lehrpersonen als Allrounder ausgebildet werden, die praktisch alles unterrichten. Und in Deutschland ist ja da die Ausbildung eine ganz andere. Die unterrichten sicher vier Fächer pro Klasse.


    Hast du dich schon mal direkt an die Studienberatung der PHZH gewendet? Immerhin gibt es ja auch ein Quereinsteiger Studiengang.


    Alles Guten und liebe Grüsse


    Monika

    Kanton ZH finde ich ganz ok.....lach und das wo ich nie hier her wollte und jetzt seit 3.5 Jahren hier glücklich bin. :rolling_on_the_floor_laughing: gibt halt viele Zürcher hier.

    Am Wochenende war ich im Oberland wandern, da ist es doch auch recht verschlafen.


    Wo im Kanton möchtest du denn leben?

    Hallo Marcus, viel Erfolg bei der SZU. Nur so als Hinweis, sie liegt nicht am See, sie fährt ins Sihltal und auf den Uetliberg. Klar von da oben und von der Felsenegg hat man Seeblick. Zudem ist das Sihltal wunderbar.


    Wenn du hier bist, also bei der SZU, sag Bescheid, dann gegen wir einen Kaffee trinken.


    Liebe Grüsse Monika

    Hallo Kien


    herzlich Willkommen hier.


    Aus eigener Erfahrung kann ich dir da sagen, dass es doch recht wenig Lohn ist. Ich hab auch mal soviel bzw. so wenig verdient. Meine Wohnung hat um die 770 Fr. gekostet (keine Ahnung, ob man etwas vergleichbares in Luzern findet). Es waren 1,5 Zimmer und 44 Quadratmeter (irgendsowas). Finanziell war es ok, da ich die Möglichkeit hatte grenznah in Österreich einzukaufen, essen bestellen war nicht drin.


    Sparen konnte ich in der Zeit auch nicht viel. Mit Miete und Krankenkasse bin ich auf gut 1000 Fr. gekommen. Fleisch hab ich damals immer in Österreich eingekauft.


    Ich würde es mir gut überlegen.


    liebe Grüsse Monika

    Hallo Thala


    viel Erfolg für euer Vorhaben.


    So weit ich weiss erhalten die Kinder Unterstützung in Französisch, wenn sie später dazu kommen. Es gibt ja auch immer wieder Kinder, die ohne ein Wort Deutsch hier in die Schule kommen.

    Ach ja, gibt es in der Schweiz auch eine Masernimpflicht für KIndergarten- und Schulkinder?

    nein gibt es nicht.

    Hallo Marcus


    Willkommen im Forum und viel Erfolg bei der Auswanderung. Eine Stelle erst 6 Monate später zu beginnen, sehe ich nicht unbedingt als Problem. Das ist doch oft so.

    Unser geschätztes Mitglied Markus Schulz - Mitgliedersuche - About Swiss Forum (auswandern-schweiz.net) hat mehrfach darauf hingewiesen, dass die Schweizer Eisenbahn Lockführer sucht. Dass man sich dort derart im Personalnotstand befindet, sogar Leute über 50 ein zu stellen. Vielleicht eine spannende Option für Dich.

    nur mal so als Anmerkung die SBB wird gerade überrannt mit Bewerbungen.
    https://www.nau.ch/news/schwei…aus-wie-noch-nie-65861341 daher denke, dass das als Option weg fällt.

    Hallo Matthias


    Willkommen im Forum.
    Ich muss sagen, Liechtenstein ist eine sehr gute Wahl :grinning_squinting_face: .


    Und das mit den "Auswandern" aufgrund einer Stelle kenne ich, ohne meine Arbeitsstelle, wäre ich auch nicht in die Schweiz gezogen.


    Viel Erfolg und alles Gute


    Monika

    Ich hab Weihnachten im ganz kleinen Familienkreis gefeiert (Eltern, 1 Schwester plus Mann). Zudem war ich von Donnerstag bis gestern in meiner Heimat. Und ich muss sagen es tat mir unendlich gut, mal wieder mit Menschen zusammenzusitzen, zu reden und zu lachen. Abgesehen vom beruflichen Umfeld hatte ich die letzten Wochen keine Kontakte. An den Wochenende war ich alleine.


    Allgemein war Weihnachten dieses Jahr sehr angenehm, ruhig und entspannt. Ok, dass es ruhig war, liegt nicht direkt an Corona, sondern daran, dass ich wieder solo bin und meine Weihnachtsferien einfach für mich geniessen kann.


    mit meiner besten Freundin war ich 2mal jeweils eine grosse Runde spazieren.

    • Geht es wirklich darum, den Import in die Schweiz nachzuweisen, oder eher den Export aus Deutschland? Also geht es um den Stempel, den man auch auf Einkaufszettel bekommt?
    • Müsste der Händler in dem Fall dann nicht auch einen gesonderten Ausfuhrschein mitschicken?
    • Was macht man eigentlich, wenn der Zoll schon geschlossen hat?
    • Muss man an der Schweizer Grenze überhaupt nochmal anhalten, wenn man es vorher angemeldet hat?
    • Sehe ich es richtig, dass man bei selbstständiger Einfuhr nur die 7.7% MwST zahlt und nicht noch zusätzliche 3% Bearbeitungsgebühr?

    Hallo
    also ein paar deiner Frage kann ich wohl beantworten:


    Du brauchst einen Stempel vom deutschen Zoll (also ja du musst den Export nachweisen).


    Ob du einen Ausfuhrschein brauchst oder nicht, hängt vom Händler ab. Ich hatte schon welche, die haben den Zollstempel auf dem Kassenzettel (inklusive eigener Adresse) akzeptiert, andere nicht. Klär das mit ihm vorher ab.


    Man zahlt dann einfach die MwST in der Schweiz, eine Bearbeitungsgebühr hab ich noch nie gezahlt (hab jetzt allerdings auch schon länger nichts mehr über dem Freibetrag eingeführt).

    Guten Morgen, hat jemand von Euch die Info, wie man eine Quarantäne durchlaufen soll, wenn niemand aus Familie oder sozialem Umfeld für einen zum Einkaufen gehen kann? Darf man in Quarantäne einkaufen gehen (Lebensmittel)? Ich denke nicht, doch, wie wird das dann praktisch umgesetzt?

    online Bestellung? Lieferservice? also ich würd einfach online Lebensmittel bestellen.


    Hier gibt es auch Nachbarschaftshilfe, Freiwilligendienste der Stadt an die man sich wenden kann.