Auswandern Schweiz

  • Schönen Guten Abend zusammen :),


    Meine Familie ( Frau 26,Sohn 3 & Ich 28 ) sind seit ca einem Jahr am überlegen in die Schweiz auszuwandern. Wir wohnen zur Zeit in Flensburg ganz oben im Norden von Deutschland. Wie verfügen über Hauseigentum im höheren 6 Stellingen Bereich was jetzt verkauft werden soll. Ich arbeite seit 7 Jahren als Lagerist in Dänemark.


    Wie gehen wir denn jetzt am besten und schlausten vor um unseren Traum zu verwirklichen?


    Da wir so weit oben wohnen kann ich leider nicht Mal eben in der Schweiz rum fahren um nach Arbeit zu fragen. Könnten wir mit unserem Vermögen auch erstmal Übergangsweise eine Wohnung mieten um dann in ruhe nach Arbeit zu suchen und allen anderen Papierkram zu erledigen?


    Sprich : 1. Haus Verkauf

    2. Wohnung suchen

    3. Arbeit suchen

    Mir qualmt echt der Kopf vom ganzen Überlegen.😖


    Würde mich über Positive Rückmeldung sehr freuen.


    Mit aller besten Grüßen


    Kim Ove ✌️

  • Hoi Kim,


    ihr könnt 3 Monate ohne Bewilligung in der Schweiz verbringen.

    Mit ausreichend Vermögen kann man eine Bewilligung ohne Erwerb erhalten, allerdings ist dann ohne Erwerb wörtlich zu nehmen und auch auf dem Ausländerausweis vermerkt.

    Nach Arbeit kannst Du allerdings auch online suchen, Bewerbungsgespräche kann man seit Corona auch online führen.

    Mit Arbeits- und Mietvertrag steht einer Bewilligung dann nichts mehr im Wege. Allerdings sollte man auf die Dauer achten, bei Befristung bis 12 Monate gibts auch nur eine befristete Bewilligung.

    Familiennachzug ist dann bei ausreichend grosser Wohnung und ausreichend Gehalt kein Problem mehr.


    Viel Erfolg bei eurem Abenteuer

    Gruss Martin

  • Ich würde ehrlich gesagt kleiner anfangen, was sind den eure Beweggründe um in die Schweiz zu ziehen?

    Habt ihr euch schon mal länger hier aufgehalten oder kennt ihr die Schweiz nur aus dem Urlaub und vom Durchfahren?

    Ich bin ein vorsichtiger Mensch, ohne konkreten Arbeitsvertrag würde ich nicht in die Schweiz ziehen, insbesondere mit Familie.

    Vielleicht kannst du dich erkundigen mit wieviel Lohn man als Lagerist rechnen kann und ob man damit seine Familienlebensstandard auch in der Schweiz halten kann, von den höheren Lebenshaltungskosten wie Miete und Lebensmittel hast du bestimmt schon gehört, die Abzüge vom Lohn für Steuern und Versicherungen sind sicher geringer als in Deutschland, dafür muss man seine Familie selbst (kranken)versichern usw.

    Ach ja, für deinen höheren sechsstelligen Bereich bekommst du in der Schweiz im Normalfall kein Haus z.b. https://www.homegate.ch/kaufen/3001940046


    Ich möchte dir das nicht madig reden, ich denke aber gerade mit Familie sollte eine Auswanderung wohl überlegt sein, nach meine Meinung ist die Schweiz ein wunderschönes Paradies für gut verdienende Singles und kinderlose Pärchen, aber Kinder muss man sich hier leisten können.

  • In jedem Fall würde ich die 3 Punkte auf den Kopf stellen:


    1. Arbeit suchen

    2. dann weiss man in welchem räumlichen Gebiet man eine Wohnung suchen kann

    3. wenn die Probezeit überstanden ist, Haus verkaufen. (Ggfs. dann auch erst die Familie zügeln. Je nach Kanton würde das Kind dann mit 4 in den obligatorischen Kindergarten müssen, da geht die Integration dann flott)


    Für einen Zuzug auf Basis des Vermögens ohne Erwerbstätigkeit wird die genannte Summe eher nicht reichen. Hier sind die zu erwartenden Aufwendungen der Gemeinde/Kanton für das Kind zu hoch.