Von Deutschland in die Schweiz.

  • Hallo alle zusammen,


    ich bin froh solch ein Forum gefunden zu haben.


    Zunächst stell ich mich einmal vor.


    Ich bin Tamara, 19 Jahre alt und komme aus dem grausigen Deutschland.


    Ich spiele schon länger mit dem Gedanken auszuwandern.
    Da ich nun auch einen Freund in der Schweiz habe, den ich sehr liebe, macht es den Gedanken perfekt.
    Ich bin zwar erst 19, weiß aber genau was ich will.
    Nun stellen sich mir einige Fragen.
    Ich hoffe ihr könnt weiterhelfen.


    Kann ich als *Ausländerin* eine Ausbildung in der Schweiz anfangen?
    Kann ich dort ganz normal Arbeit suchen und hinziehen?
    Was muss ich beachten?
    Wie ist es wenn ich einen Schweizer heirate?
    Kann ich auch ohne Arbeit dort hinziehen?
    Wie lerne ich am schnellsten schweizer Deutsch?
    Wird mein Abitur in Wirtschaft und Verwaltung anerkannt?


    Im Laufe der Zeit werde ich sicherlich mehr Fragen stellen können.


    Ich danke euch bereits jetzt für eure Unterstützung.


    Habt einen schönen Tag


    Tamara :rolleyes:

  • Hoi und Willkommen im Forum Tamara


    Dein Abitur wird in der Schweiz anerkannt, nennt sich hier Matura. Wenn es ein Fachabi ist, dann kannst du es am Besten mit Berufsmatura übersetzen.


    Du kannst deine Ausbildung auch in der Schweiz machen, aber es wird nicht einfach werden eine Ausbildungsstelle zu finden. Es gibt zwei Gründe warum sich eine Schweizer Firma für einen ausländischen Angestellten entscheidet. Entweder findet sie schwer Mitarbeiter für diesen Beruf (Beispiel: Altenpfleger und Angestellte im Gastgewerbe) oder es gibt eine Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften (Bsp. Ärzte). In erster Linie werden sehr ausgebildete und erfahrene Fachkräfte gesucht, was mit 19 Jahren nicht machbar ist. Mit einer sehr guten Schulbildung und wenn deine Fähigkeiten weit über dem Durchschnitt sind ist es ein Versuch wert. Als Ausländer muss man sich immer Bewusst sein, dass man mehr Leistung als ein Einheimischer bringen muss. Wenn man dies gewährleisten kann, wird sich auch der Aufwand lohnen. Ich möchte es dir nicht schlecht reden, ich möchte aber nicht, dass du es dir zu einfach vorstellst. ;)


    Wenn du eine Arbeit findest, gibt es dank der Personenfreizügigkeit keine Schwierigkeiten. Als Deutsche, darfst du in der Schweiz arbeiten und mit dem Arbeitsvertrag kannst du deine Aufenthaltserlaubnis beantragen.


    Schweizerdeutsch lernst du am besten vor Ort. Mit einem Schweizer Freund hast du natürlich die besten Voraussetzungen. Lass möglichst viel Schweizerdeutsch mit dir reden. Es gibt auch Kurse, aber meiner Meinung nach lernt man es am besten im Alltag. Die Kurse sind sehr gut, wenn du Schweizerdeutsch reden möchtest, was aber auch wesentlich schwieriger als das Verstehen ist.


    Schöne Grüsse
    Maik :thumbsup: