Beiträge von Harro

    aber um dir weiter zu helfen:


    versuche es anfangs über ein temporärbüro.


    du hast ja schon eine vorstellung wo du leben möchtest, dort suchst du dir die büros raus und sendest deine unterlagen hin.


    jobangebote wirst du reichlich finden.


    nimm nicht das erstbeste und fahr nicht wegen eines vorstellungsgesprächs in einer temporärbude in die schweiz.


    das lohnt nicht ausser du hast lust 850 km für ein 20 minuten gespräch zu fahren, nur um deine daten aufzunehmen. das geht auch per skype.


    du darft dann ja erstmal 90 tage arbeiten. in der zeit versuchst du eine feste anstellung zu finden und so weiter und so fort.


    vllt willst du auch anfangs deine wohnung in de behalten und gehst erstmal in eine pension. denn wenn es dir nun gar nicht gefällt in ch kannst du einfach zurück.


    step by step.

    Hallo zusammen,


    ich habe bisher immer nur still mitgelesen, da ich selbst aktuell betroffen bin. Mein Freund wohnt in der Schweiz und ich in Deutschland, Ende Februar habe ich einen Arbeitsvertrag für einen Job in der Schweiz unterschrieben, geplanter Start ist der 1.Juni. Habe heute versucht einzureisen mit Arbeitsvertrag + Mietvertrag und wurde harsch abgewiesen mit der Drohung, dass wenn ich es nochmal versuche es für mich keine Einreise mehr geben wird. Bin immer noch fassungslos und verstehe nicht ganz was ich falsch gemacht habe, da das laut FAQ auf der SEM Seite ja eigentlich möglich sein soll. Jetzt bin ich etwas planlos wie ich weiter vorgehen soll. Gibt es die Möglichkeit von Deutschland aus eine Aufenthaltsbewilligung zu beantragen? Ich finde hierzu leider nichts und beim Kreis Büro Zürich wurde mir nur gesagt ich muss persönlich vorbeikommen aber das ist ja nicht möglich ohne Einreise.


    Wäre sehr dankbar für eure Hilfe!

    hey, das tut mir leid :(


    versuche es ruhig an einem anderen grenzübergang.


    oftmals klappt es dann doch.


    viel erfolg.

    Was denkt ihr?! Ich befinde mich in der Schweiz und habe mich bei der Einwohner Kontrolle angemeldet, diese Dame hat alles fertig gemacht für das Migrationsamt und dort habe ich nächste Woche ein Termin.
    Was passiert, wenn meine B Bewilligung nicht bearbeitet wird? Aus dem Land verwiesen im schlimmsten Fall?

    hey moritz.


    wenn du die einladung zur erfassung deiner biometrischen daten im sack hast, ist das ding geritzt.
    da sollte es keine verweigerung mehr geben.


    magst du verraten in welchem kanton und wann du dich gemeldet hast?

    hey.


    nur mut.


    das kommt schon alles guet.


    als arzt bist du hier hoch angesehen.


    du wirst sicher freunde finden und eine tolle freizeit in intakter natur verbringen.

    hey, so ganz genau habe ich das auch nicht verstanden. meine 90 tage laufen bald ab.


    ich darf aber bleiben, da eu bürger, in arbeit und polizeilich gemeldet(wohnsitz).


    warum ich jetzt keine aufenthaltsbewilligung brauche, kann ich mir nicht erklären.


    mein ag hat aber die konkrete bestätigung der legalität vom migrationsamt.


    sonst wäre ich ausgereist.

    hoi zsamme.


    nur kurz zu meiner situation.


    es wurde doch weniger heiß gegessen als gekocht.


    mein ag hat mit dem migrationsamt gesprochen.


    da ich einen wohnsitz habe und nicht aus touristischen gründen in der schweiz bin darf ich weiter arbeiten und mich auch legal aufhalten als EU bürger.


    nur halt ohne aufenthaltsbewilligung. diese kann ich erst beantragen wenn der bundesrat die covid-19 grenzregelung entschärft.


    ich muss jetzt jedoch permanent das schreiben des migrationsamts sowie meine wohnsitzbescheinigung mitführen.


    so wie mir geht es wohl vielen aktuell.


    nach DE reisen ist jedoch strengstens untersagt, eine rückreise ist ohne gültiges permit ausgeschlossen. auch eine wohnsitzbescheinigung reicht nicht.

    danke vielmal :)


    er wird es versuchen.


    werde euch auf dem laufenden halten.


    besonders verwerflich finde ich das in anderen kantonen bewilligungen ausgestellt werden.


    fck kantönligeist...

    so ein Unsinn, da du schon ein Job hast ist das ein Unding. Es verlassen ja auch im gleichen Zeitraum Menschen die schweiz, also verstehe es nicht.
    Bist du bereits in der schweiz?
    Wohnung? Job wie ich rausgelesen habe hast du ja schon, welche Branche?
    Du hast ja vor corona dein Gesuch gestellt oder? 15.02. Wenn ich mich erinnere!?

    ja, bin seit 01.02.20 hier. bin im gebäudehüllengewerbe als facharbeiter tätig.


    bin auch kein unbekannter für die schweiz. habe bereits von 2013 bis 2017 permanent hier gelebt mit B-bewilligung etc.(keine verzeigungen, betreibungen o.ä.)


    richtig, gesuch wurde vor corona erstellt im februar.


    mir erschließt sich einfach der sinn nicht. warum stelle ich eine gefahr für die schweiz da wenn ich doch schon 3 monate hier lebe?


    und dazu der ganze rattenschwanz.


    whg, versicherungen kündigen etc...


    zudem werde ich nicht der einzige sein dessen 90 tage jetzt ablaufen.


    man man man.


    ich kenne die schweiz, ein nein heißt in 99% der fälle auch nein.


    hoffentlich lässt sich das seco auf eine ausnahmegenehmigung ein. wobei die chancen schlecht stehen. arbeitslose hat es genug aktuell und das wird wohl kein grund sein.


    es isch alles ganz ganz trurig ?(

    Bin heute wieder recht entspannt per PKW in Basel in die Schweiz eingereist, nach einer Woche in Deutschland. Wollten nur den Ausländerausweis sehen und hatten nach dem Grund der Ein-/Ausreise gefragt gehabt. Hatte noch ein paar Einkäufe im deutschen Baumarkt getätigt gehabt, war denen aber wurscht...

    Heftig.


    Hier in KN darfst du umdrehen und die waren entsorgen. Danach gehts mit 100 franken busse über die grenze und deine daten werden aufgenommen. bei wiederholtem vergehen kann einem die bewilligung entzogen werden.(wird jedenfalls angedroht)

    • ich muss eine Unterschrift leisten und mein Ausländerausweis wird mir in 1-2 Wochen zugeschickt.

    ich habe mich am 15.02(!!!) bei der gemeinde gemeldet.da war noch nix mit corona hysterie.


    ich habe mittlerweile 2 mal beim migrationsamt angerufen. einmal vor dem lockdown, dort hieß es sie haben den bescheid erst vor ein paar tagen beommen und es kann monate dauern bis ich eine bewilgung erhalte da sie überlastet sind.


    einma´l nach dem lockdown, dort wurde mir gesagt das überhaptt keine gesuche mehr bearbeitet werden und ich das land ohne gültigen aufenthaltstitel bei einer ausreise nicht mehr betreten darf. mein meldegesuch läuft in wenigen tagen ab.


    so unterschiedlich kann es laufen....

    ist sehr schwierig grade. aktuell, also während des notstands wird es keine aufenthaltsbewilligung geben(denke ich, 100% weiß ich es nicht). aber bis mai kann das anders aussehen.


    zur not irgendeinen temporär job annehmen um rein zu kommen falls ein fenster aufgeht, dann hast du eine 3 monatige aufenthaltsbewilligung.