Corona Epidemie: Informationsaustausch

  • Das hört sich jetzt doch schon deutlich besser an !
    Wie läuft es denn dann in so einem Fall mit der 90 Tage Regeln oder hat das damit gar nichts zu tun?

  • hey, so ganz genau habe ich das auch nicht verstanden. meine 90 tage laufen bald ab.


    ich darf aber bleiben, da eu bürger, in arbeit und polizeilich gemeldet(wohnsitz).


    warum ich jetzt keine aufenthaltsbewilligung brauche, kann ich mir nicht erklären.


    mein ag hat aber die konkrete bestätigung der legalität vom migrationsamt.


    sonst wäre ich ausgereist.

  • Jetzt kommt mal alle etwas runter, chilled ein wenig und übt euch in gegenseitiger Nachsicht. Ist ja ein grausiger (Unter-)Ton - nun schon in zwei Threads.

    Guten Morgen an ALLE und danke Jan, ich hatte erst das Gefühl nur mir fällt das auf. Angespannte Situationen und keine Sicherheit im Recht für Grenzgänger. Aber aktuell läuft es in Richtung Entspannung im deutschsprachigen Raum (bis die nächste Grippewelle kommt) und die Schweiz ist gefühlt entspannter als die Teutonen. :P Heute hat der Bundesgesundheitsminister in Berlin interessante Formulierungen getroffen:


    Zitat:" Wir werden in der politischen Debatte und auch in der medialen Debatte nach dieser Corona-Lage alle miteinander viel verzeihen müssen. Weil es in der bundesrepublikanischen Geschichte noch nie gegeben hat, dass unter so großen Unsicherheiten, in so kurzer Zeit, so weitgehende Entscheidungen getroffen werden mussten."

  • Guten Morgen.


    Mir geht es genauso, die unsichere Situation an der Grenze hat mir viel Sorgen bereitet. Aber gefühlt lese ich aus allen Nachrichten heraus, sind doch alle gewillt, sobald es geht, die Angelegenheit zu entschärfen.
    Also zurück lehnen, Tee trinken und die Sonne geniessen. Das versuche ich jetzt erst auch einmal.


    Was MiaKeteandMe oben zum geltenden Prozedere oben geschrieben hat, ist auch in meinen Augen der aktuelle Stand.


    Beisteuern kann ich noch, dass es bei mir, bei Ein- und Ausreise bisher gereicht hat, den Grenzgängerausweis vorzuzeigen.


    Bei 90-Tage-Regel, 60-Tage-Regel, Homeoffice usw. würde ich mal abwarten. Ich denke, es wird dieses Jahr für alles eine Sonderregelung geben.


    Ansonsten setze ich mich dafür ein, dass alle Grenzen so bald wie möglich wieder geöffnet werden. Am besten für immer. Die braucht kein Mensch und stiften gerade in dieser Zeit noch viel mehr Chaos.

  • Wie läuft es denn dann in so einem Fall mit der 90 Tage Regeln oder hat das damit gar nichts zu tun?

    Doch, das hat etwas damit zu tun. Ohne Aufenthaltungsbewilligung darf man sich als EU/EFTA-Bürger nur 90 Tage in der Schweiz aufhalten (innerhalb von 180 Tagen).



    warum ich jetzt keine aufenthaltsbewilligung brauche, kann ich mir nicht erklären.

    Ich habe gestern dazu eine Stellungnahme von einem Recruiter gelesen:
    "... Planen Sie einen IT Experten aus dem Ausland neu anzustellen und hierzulande einzusetzen, so wird er bis vorerst Mitte Juni 2020 keine Arbeitsbewilligung erhalten. Ausgenommen hiervon ist aktuell bspw. medizinisches Personal. ... Neue Anträge zur Einreise zur Erwerbstätigkeit können derzeit nicht bewilligt werden. Entsprechend wird auf diese Gesuche nicht eingetreten und bereits hängige Gesuche werden als gegenstandlos geworden abgeschrieben..."


    Betrifft Neuzuzügler, aber ich denke die Gesamtsituation überfordert auch die Leute in den Ämtern. D.h. einige Kantone werden einfach pauschal keine neuen Bewilligungen ausstellen, egal ob für Einreisende oder Personen welche schon hier sind (Antragsteller auf B-Bewilligung).


    Die 90 Tage würden in einem normalen Fall gelten, aber es ist grad vieles nicht nochmal. Von daher am besten anrufen beim Amt (falls man schon in der Schweiz ist) und versuchen eine Lösungen zu finden.


    Lustige (bzw nicht-lustige) Anekdote von gestern: die Polizei hat meine Freundin und mich gestern in Basel gebeten, doch auf der Bank (am Rhein) den Abstand einzuhalten. Weil sich andere Leute daran stören könnten. Der Polizist musste selber schmunzeln und meinte "sie können sich ja wieder zusammensetzen, wenn wir wieder weg sind". Das haben sie dann noch bei ein paar anderen Paaren gemacht (u.a. einem 70jährigen Ehepaar). Hat schon etwas von Monty Python.
    Das ist kein Scherz!! Ich vermute, es gab da eine Anweisung von oben... Gestern war sehr viel Polizei unterwegs am Rhein.



    VG basileus

  • Akutell ist die Regel doch klar: Bis zum 15.06 darf niemand neues rein, egal ob Wohnung oder Arbeitsvertrag (außer im Medizinsektor). Dies ist mittlerweile klar und lange herrschte ein Chaos, vor allem für Leute die März/April umziehen wollten.


    Vielleicht wird das nochmal nach vorne verlegt, ansonsten halt warten.


    Die Stimmung finde ich nicht angespannt, jedoch wird nach meinem Empfinden ein bisschen viel Halbwissen gepostet bzw. geht es manchmal eher in Richtung Verschwöhrungstheorien als konkrete Hilfe zu aktuellen Problemen.


    Es geht hier doch ums Auswandern und damit zusammenhängende Probleme. Nicht um die letzten generellen News aus DE oder CH oder welche Anekdoten man von Person XY an der Grenze gehört hat...

  • total lächerlich, es werden schon Menschen angefeindet weil sie Sich mit nicht ortskundigem Kennzeichen woanders aufhalten.
    Ich würde mit BE Kennzeichen in DE auch schon blöd angepöbelt, meinte ich solle in mein Land zurück :rolleyes: genau alle mit Schweizer Kennzeichen sind auch Schweizer Staatsbürger :thumbsup:
    Noch eine Geschichte, habe gestern mit der Gemeinde hier in DE telefoniert zwecks der Anmeldung des Wohnsitzes in DE ab Mai.


    Sagte die gute Damen am Telefon, wir können keine Anmeldungen von Ausländern vornehmen wegen Corona.... ?(


    Ich darauf hin, gute Dame ich bin Deutscher Staatsbürger und ziehe lediglich zurück in die Heimat....
    Sie darauf....ja das wäre egal, sie sind im Moment Ausländer, da sie aus dem Ausland kommen!
    Ok.....aufgelegt und paar Stunden ging jemand anders dran, ja sei kein Problem ich solle die Unterlagen ausdrucken und ausfüllen und mit ner Kopie meines PA einfach in den Briefkasten werfen, Bestätigung wird dann per Post zugeschickt!


    Soviel zur Willkür zur Zeiten von Corona!!!!!
    Und das was ich erzähle ist keine erfundene Geschichte, die gute Dame wird von mir eine Dienstaufsichtsbeschwerde erhalten, und ggf. Weil ich das ganze auch per email erhalten habe....tja Corona schützt vor Dummheit nicht :D

  • ich hab auch in KN an einer roten Ampel den Stinkefinger gezeigt bekommen :D (vom gegenüber wartenden Autofahrer) wie gesagt, ich STAND an der roten Ampel, also kann es an meinem Fahrstil ja nicht gelegen haben :D


    Hatte mit Kind Termin beim Kinderarzt in KN .

  • Hallo Leute,
    man darf jetzt auch als Lebenspartner/Freund/in in die Schweiz einreisen und zwar so oft man will.
    Dazu muss man eine Anfrage ans Staatssekretariat für Migration SEM schicken. Mail: corona@sem.admin.ch
    Dort muss man seine Lage schildern und wie lang man schon mit dem Partner zusammen ist sowie Bilder von den Ausweisen von dir und dem Partner. Am besten schickt man dazu auch noch andere Dinge welche beweisen das man sich in einer Partnerschaft befinden. (Gemeinsame Fotos, gemeinsame Reisebestätigung usw.).
    Ich hab meinen Antrag ab Dienstag abgeschickt und heute wurde er bewilligt :)))))
    Ixh darf jetzt so oft ich will einreisen.
    Ich hoffe ich helfe damit jemandem.


    Grüsse :)

  • Hallo Zusammen. Ich bin neu hier im Forum, habe aber schon etwas länger mitgelesen.
    Ich habe zum 1.6. einen Arbeitsvertrag in der Schweiz unterschrieben. Mein Arbeitgeber hat mich auch darüber informiert, dass wohl erst zum 15.6. wieder Aufenthaltsbewilligung (in meinem Fall G-Bescheinigung) ausgestellt werden. Hat jemand weitergehende Informationen hierzu? Also, ist es eher wahrscheinlich, dass der Termin tatsächlich eingehalten wird oder gibt es jetzt schon Tendenzen, dass es nach hinten geschoben wird... Vielleicht hat da jemand etwas mehr Einblick wo die Reise hingehen könnte. Google hilft mir da nicht besonders weiter und ich bin recht unerfahren.


    vielen lieben Dank vorab!

  • Danke für die Info! Mir war bis zu euren Beiträgen tatsächlich nicht bewusst, dass das möglich ist. Mein Freund und ich werden jetzt auch ein Gesuch einreichen und mit ein bisschen Glück darf er dann auch bald in die Schweiz kommen :CH:

  • Hallo zusammen
    Ich bin aktuell im Wochenaufenthalt gemeldet und werde aber eigentlich ab nächster Woche meinen Hauptwohnsitz planmäßig in die Schweiz verlegen, sprich hier von der Gemeinde des Wochenaufenthalts abmelden und in der neuen Wohngemeinde anmelden.
    Denkt ihr das geht aktuell durch oder wird das auch quasi erst offiziell von G nach B ab dem 15.06 möglich sein?

  • Hallo Zusammen. Ich bin neu hier im Forum, habe aber schon etwas länger mitgelesen.
    Ich habe zum 1.6. einen Arbeitsvertrag in der Schweiz unterschrieben. Mein Arbeitgeber hat mich auch darüber informiert, dass wohl erst zum 15.6. wieder Aufenthaltsbewilligung (in meinem Fall G-Bescheinigung) ausgestellt werden. Hat jemand weitergehende Informationen hierzu? Also, ist es eher wahrscheinlich, dass der Termin tatsächlich eingehalten wird oder gibt es jetzt schon Tendenzen, dass es nach hinten geschoben wird... Vielleicht hat da jemand etwas mehr Einblick wo die Reise hingehen könnte. Google hilft mir da nicht besonders weiter und ich bin recht unerfahren.


    vielen lieben Dank vorab!

    Mein aktueller Wissensstand ist, dass da gar nichts sicher ist. Dieses Datum gilt nur, wenn die Ansteckungszahlen weiter tief bleiben/ sinken. Der Bundesrat hat sich absichtlich die Option offen gehalten jederzeit alles wieder zu überwerfen :huh: