Auto unabhängig einführen

  • Hallo an alle,


    bei mir ist es übermorgen soweit: Ein gebuchtes Umzugsunternehmen fährt meine Sachen in die Schweiz und kümmert sich um den Zoll. Ich fahre mit meinem Auto unabhängig ebenfalls in die Schweiz, sobald das Unternehmen mit der Verladung fertig ist.
    Nun muss ich früher oder später auch mein Auto als Umzugsgut deklarieren, wobei mein Hausrat ja aber komplett unabhängig über den Zoll gebracht wird. Deshalb meine Fragen:

    • Muss ich in dem Formular, welches ich dem Umzugsunternehmen übergebe, auch das Auto vermerken? Oder muss ich ein gesondertes Exemplar vom Formular 18.44 anfertigen, bei dem nur das Auto auf der Liste steht?
    • Muss man sich dann in die lange Lastwagen-Schlange einreihen oder gibt es für PKW gesonderte Spuren?
    • Kann ich das Auto auch später einführen? Muss ich dann übermorgen am Zoll schon etwas angeben?

    Danke und viele Grüße

  • Hallo Herr-Vorragend


    das Auto musst du auf den Zollpapieren angeben, dieses gilt dann als Teilumzug (habe ich auch so gemacht)
    Das Auto kannst du gleich oder etwas später über den Zoll bringen, dazu brauchst du nur die Papiere.
    Ich hatte mich nicht in die lange Schlange gestellt, sondern bin ganz normal an die Grenze gefahren, habe dort
    geparkt und bin ins Zollgebäude. Dann zuerst beim Deutschen Zoll das Auto als Ausfuhr melden und mit diesem
    Schein und deinen anderen Papieren auf den Schweizer Zoll (die sind meist in einem Gebäude).
    Hört sich alles komplizierter an, als es eigentlich ist.


    Wünsche dir viel Erfolg und gutes Ankommen in der Schweiz :CH:
    Grüsse
    Beate

  • Ich habs so gemacht, bin im September in die Schweiz und habe wegen der Versicherung und weil ich einfach alles erledigt haben wollte,
    das Auto Anfang des nächsten Jahres umgemeldet!
    Bei mir gab es keine Probleme, aber die deutsche Versicherung muss mitspielen.


    Schönen Abend

  • Hallo Guglhupf


    Ja, wenn du das Auto als Umzugsgut ohne grössere Kosten (Zoll, Steuer, usw.) einführen möchtest, musst du dies so machen. Dabei spielt es keine Rolle ob du das Auto in 1 oder 12 Monaten ummelden möchtest.


    Schöne Grüsse
    Maik

  • Nein, ob KFZ Brief Teil 1 oder 2 spielt keine Rolle. Die EWG Übereinstimmungsbescheinigung (COC Dokument) wäre aber noch sehr empfehlenswert.


    Schöne Grüsse
    Maik

  • Nein, ob KFZ Brief Teil 1 oder 2 spielt keine Rolle. Die EWG Übereinstimmungsbescheinigung (COC Dokument) wäre aber noch sehr empfehlenswert.


    Schöne Grüsse
    Maik

    Bis eben wusste ich nicht, dass ich so ein Dokument überhaupt besitze :D
    Jetzt bin ich extra in die Tiefgarage und habe im Auto nachgeschaut :D alles da :thumbsup:

  • Hallo zusammen,


    Ich habe hierzu auch noch eine Frage:
    Ich lese immer wieder, dass man ein Jahr für die Ummeldung des Fahrzeugs Zeit hat und so lange mit dem deutschen Kennzeichen fahren kann. Das setzt aber voraus, dass ich noch einen Wohnsitz in Deutschland habe, oder nicht?
    Mit der Versicherung habe ich alles geklärt. Das wäre nicht das Problem.


    Danke im Voraus für Eure Antwort!


    Viele Grüße,


    Nina

  • Ich glaube nicht, dass du einen Wohnsitz in D haben musst. Wichtig ist, dass die Versicherung weiter gilt!
    Ich hatte auch keinen Wohnsitz mehr in D. Wenn du das mit der Versicherung geklärt hast, müsste das ja klar sein,
    anderenfalls würde ich bei der Versicherung nochmal nachfragen.

  • Ein Wohnsitz ist für eine Autozulassung nicht erforderlich. Wie es ohne geht steht hier : http://goodbyematrix.com/kfz-z…den-ohne-festen-wohnsitz/
    Damit wärst du rechtlich sauber.
    Wenn du dein Auto einfach angemeldet lässt, die Bankverbindung wegen der Steuer bestehen bleibt und jemand deine Post annimmt gehts auch so.

    Dafür gibt es ja auch Nachsendeanträge bei der Post! Kostet ca. 100€ für 12 Monate.

  • Du kannst so ein Jahr rumfahren. Hauptsache es ist verzollt. Du brauchst keinen Wohnsitz in D würde denen beim Landratsamt halt neue Adresse mitteilen und der Versicherung auch am besten. Und wenn es hier zu lässt am besten zu unabhängig Garage die vom Autohersteller kosten sehr viel

  • Ich muss jetzt noch einmal nachfragen wegen der Einfuhr des Autos.
    Von meinem Umzugsunternehmen habe ich ein Dokument bekommen auf dem ich das Auto und das Umzugsgut angeben muss.
    Mir wurde vom Umzugsunternehmen heute gesagt dass ich Gesamteinfuhr angeben soll. Jetzt fahren wir aber unabhängig in die CH ein. Also das Umzugsunternehmen macht die Verzollung Dienstag in der Früh und ich fahre Montag Nacht über die Grenze, übernachte in der CH, weil ich in der Früh gleich die Wohnungsübergabe habe.
    Muss dass Umzugsgut und das Auto am gleichen Tag eingeführt werden ?
    Muss das Auto an der Deutsch/Schweizer Grenze eingeführt werden? Oder kann ich dass auch an der Österreichischen/Schweizer Grenze machen ?

  • Ich würde dringend die Deutsch-Schweizer Grenze empfehlen.
    Über Österreich müsstest du die Ausfuhr in Deutschland erklären und Transit in Österreich anmelden.
    In Österreich musst du für den Transit eine Sicherheitsleistung hinterlegen die du nach der Ausfuhr wiederbekommst.
    Ist ein riesiger Verwaltungsaufwand. Aus diesem Grund laufen auch die meisten Umzüge über die direkte Grenze
    auch wenn der Weg um den Bodensee genommen werden muss.


    Gruss
    michi