Beiträge von Ulli

    Liebe Kerstin
    Ich könnte mir vorstellen, dass einfach ein Fehler bei der Abrechnung gemacht wurde....und nicht der Alleinverdiener abgerechnet wurde.
    Meinem Mann wurden auch immer um die 6% Quellensteuer abgezogen, bis zu dem Zeitpunkt als mein Verdienst dazukam. Da waren es dann für uns beide um die 10 %.
    Wenn du dir die Steuersätze für Doppelverdiener anschaust, kommst du wahrscheinlich auf deinen genannten Steuersatz, kann das sein?
    Wäre vielleicht eine Erklärung?
    Wenn das geklärt ist, sollte nächsten Monat eine Nachzahlung erfolgen...
    Liebe Grüsse
    Ulli

    Hoi chbest


    ne, leider bis nach Oldenburg habe ich es nie geschafft, das nördlichste war wohl Hamburg. Den Fotos zu urteilen, würde es mir dort auch sehr gut gefallen:-) und das Meer ist ja auch nicht so weit. Nur das Wetter würde mich etwas deprimieren, aber ihr hattet ja dieses Jahr auch einen tollen Sommer:-)


    Ja Weggis ist super, aber auch sehr touristisch und viele Hotels vor Ort. Wir haben uns (auch?) dagegen entschieden, weil es tatsächlich zu weit weg vom Schuss ist und mit einer Teenie Tochter vielleicht nicht so optimal.


    Mit der Wohnungssuche haben wir uns etwas schwer getan. Die Bauweise gefällt mir nicht so gut und wir mussten unser Mietbudget ganz schön nach oben schrauben, um uns in der Wohnsituation nicht zu verschlechtern. Genauso wenig wollte ich in einem Mietkomplex mit x.Wohneinheiten wohnen - davon gibt es tatsächlich viele.


    Luzern ist toll, gefällt mir viel besser wie Zürich. Im Sommer ist die Stadt (leider) voller Touristen, wir nennen sie inzwischen die Japanesen (Japaner und Chinesen);-))), aber es gibt ja so viele Ausweichmöglichkeiten....


    Wünsche dir ganz viel Glück und hoffe, dass du fündig wirst.


    Glg
    Ulli

    Hi:-)
    nachdem meine Kindheitsfreundin in Oldenburg lebt und wir quasi in Luzern muss ich mir einfach die Zeit nehmen und kurz antworten:-)
    ja ich kann das sehr gut verstehen mit der Weite. Wir leben in Adligenswil, grenzt direkt an Luzern, liegen aber etwas oberhalb der Stadt und wir brauchen mit dem 73 er Bus ca. 10 Minuten zum Bahnhof. Und ja meine Tochter hat die Möglichkeit über Wiesen zu streunen. Diese Gegend ist teurer wie die Ecke Kriens, Littau und Emmen. Littau zum Beispiel hat nicht gerade den besten Ruf;-).
    Vielleicht wäre ja Udligenswil, Adligenswil, Haltikon, Küssnacht, (Greppen), Weggis was für dich? Letzteres liegt am See und der kürzeste Weg zum Bahnhof wäre wohl per Schiff. Wie die Fährzeiten im Winter sind, habe ich allerdings auch noch nicht rausgefunden:-) Buchrain ist auch ein nettes Dorf und liegt auch auf einer Anhöhe. Evtl. rund um Ebikon schauen (Ebikon selber ist nicht so hübsch)....
    Es ist natürlich schwer einen Tipp zu geben, weil Geschmäcker ja so verschieden sind und Bedürfnisse auch. Aber ja vielleicht hat ja Maik noch ein paar Anregungen...
    Alles gute
    Ulli

    Hoi zämme


    ich bin zwar weder deutsche, noch fussballfan.... aber gegen 1 bierchen und netter gesellschaft hätte ich nix einzuwenden :P ich würde auch gute laune mitbringen:-)
    vielleicht schaffe ich es zu kommen, zumindest fürs 1. spiel. Maik, darf ich mich recht kurzfristig per Whatsapp melden ? deine Handy Nummer hätte ich noch. Glg Ulli

    Hallo Katja


    Hast du meine früheren Beiträge gelesen z.b. den Erfahrungsbericht nach 4 Monaten ? Da wären schon ein paar Infos enthalten .
    Unbedingt zu empfehlen: Französisch in den Sommerferien nachlernen! Meine Tochter war auch 13 beim Schulwechsel, habe mir die Bücher bestellt und wir haben gelernt. Ohne wird es wahrscheinlich recht schwierig sein. Das Gymnasium in der Schweiz ist echt nicht ohne, es bleibt tatsächlich kaum noch Freizeit für die Kinder....
    Schreib mir einfach wenn du weitere Infos brauchst:-)
    LG Ulli

    hoi carver
    vielleicht kann ich etwas helfen.... die erste frage lautet: in welcher klasse ist denn ein(e) 11 Jährige(r)?
    nach meiner rechnung sollte sie in der 6. klasse sein, ist das richtig?
    in der schweiz gehen die kinder bis zur 6. klasse in die grundschule, erst nach der 6. klasse erfolgt der übertritt in die höhere schule, also entweder gymnasium oder sekundarschule. die sekundarschule ist aufgebaut wie in österreich die neue mittelschule mit den Leistungsgruppen a, b oder c. eine hauptschule gibt es hier nicht, aber leistungsgruppe c würde dem entsprechen.
    beim übertritt ins gymnasium muss ein bestimmter notendurchschnitt (5,2) erreicht werden, manche kantone verlangen eine aufnahmeprüfung für den übertritt ins gymnasium. ich denke, das gymnasium ist nicht verpflichtet, dein kind aufzunehmen.
    da es ja auch hier eine obligatorische schulpflicht gibt, werden deine kinder natürlich eine schulplatz am wohnort erhalten (primarschule und sekundarschule)
    meine tochter war damals gerade in der 7. klasse und ich habe kontakt mit dem gymnasium aufgenommen mit der bitte um aufnahme in die 8. klasse. ich habe das zwischenzeugnis mitgeschickt und die telefonnummer der klassenlehrperson. der direktor hat tatsächlich angerufen, um mehr über meine tochter zu erfahren. sie wurde dann aufgenommen.
    eine nachbarin war auf einer deutschen realschule in einer begabtenklasse, auch sie wurde aufgenommen, jedoch mit der vorgabe das schuljahr zu wiederholen.
    nicht zu unterschätzen ist, dass die kinder (zumindest im kanton luzern) ab der 3.klasse englisch lernen und ab der 5. klasse französisch dazukommt. auch das pensum auf dem gymnasium ist enorm.
    ich würde einfach mal kontakt mit den schulen aufnehmen (wohnort) und auch das gymnasium anschreiben (im gleichen kanton wie der wohnort), sind alle sehr freundlich und auskunftsbereit.
    wenn du noch fragen hast, jederzeit gerne.
    lg ulli

    Hoi Anja!
    Wir haben zwar unseren Hund mit zum Zoll genommen, weil wir sie nicht im heißen Auto lassen wollten! Denke aber, dass es nicht notwendig ist, wie das Auto, das eingeführt wird! Beides wurde nicht begutachtet! Impfpass sollte halt komplett sein und Haustier auf der Umzugliste aufscheinen!
    Alles alles gute und guten Start in der Schweiz:-)
    LG Ulli

    hoi!
    Mimi. ah ok, ich hatte verstanden, dass der der zürisack ein biosack ist, aber ist ein kehrichtsack:-)
    @Tammy empfinde ich auch nicht als kompliziert, ist nicht viel anders wie in österreich, du achtest nur mehr darauf, was du alles in den kehrichtsack schmeisst, je mehr müll du mit kehrichtsäcken entsorgst, um so teurer wird es.
    denke auch, dass in deutschland, das wesentlich aufwendiger ist (joghurt und milch in gläsern, pfand auf pet flaschen usw....) weiss aber nicht, ob ich da auf dem neuesten stand bin, ist schon so lange her, dass ich in deutschland gelebt habe...
    lg
    ulli

    ja papier und kartons werden hier (luzern) auch abgeholt, wenn man sie fein säuberlich an dem tag der abholung an den strassenrand stellt, aber eine reine papiertonne ist bei uns verhanden. kommt wahrschienlich tatsächlich auf den verrmieter bzw. die hausverwaltung an. ich sammle die kartons lieber wild und bringe sie dann zum ökihof:-)
    tonne für küchenabfälle haben wir auch keine, vom biosack habe ich auch noch nix gehört:-)
    @Mimi, wie entsorgt man den zürisack? wird das abgeholt und muss man den wegbringen?
    lg ulli

    hoi!
    cool , dass bei dir alles so super geklappt hat!
    das mit dem biomüll würde mich auch interessieren:-)
    bis zu deinem bericht, dachte ich der biomüll wird quasi mit restmüll also in kehrichtsäcken entsorgt!
    die grüne tonne oder grüne sack ist nur für gartenabfälle gedacht und dort sollten keine bananenschalen und co sein...
    kann das sein, oder hab ich ganz am anfang nicht alles verstanden;-)?
    übrigens aufpassen: in die papiertonne darf nur papier und keinesfalls kartons , auch nicht kleingefaltet.
    lg ulli

    servus tammy!
    ich glaube maik hat verstanden, dass ihr alle inkl. deinem mann in wien bleibt? kann das sein?:-)
    wenn dein mann sich in der schweiz anmeldet und 1 zimmer appartement bezieht, dann ist er in der schweiz hauptwohnsitz gemeldet und kein grenzgänger, somit bezahlt er in der schweiz seine steuern und nicht in österreich.
    solange du dich um seine post und rechnungen kümmerst, sollte es kein problem sein, dass er trotzdem in österreich gemeldet bleibt. das einwohnermeldeamt wird dir natürlich eine andere info geben;-)
    unser steuerberater hat bei dem letzten steuerausgleich, die löhne aus der schweiz nicht angegeben, jedoch alleinverdiener abgesetzt usw.
    mich hat die vermittlungsagentur etwas verwirrt, aber ist ja in dem fall auch ein arbeitgeber...
    lg ulli

    hoi!
    ich ahne böses... ja es ist pflicht in der schweiz die obligatorische versicherung abzuschliessen, auch wenn du bei der dkv versichert bist. wenn du dich nicht selber um die schweizer krankenversicherung kümmerst, wirst du nach der ablauf der 3 monate "zwangsversichert".
    das ist meinem mann passiert, weil die gemeinde die versicherungsbestätigung nicht weitergeleitet hat, er war dann einige zeit doppelt versichert(in der schweiz) und somit flatterte eine ziemliche hohe forderung ins haus. wir konnten aber belegen, dass die versicherung die er selber abgeschlossen hatte, bereits schon vorher bestand und somit waren die forderungen hinfällig.
    ich befürchte, du musst die zeit ab einreise nachbezahlen müssen, sorry für die schlechte nachricht
    lg ulli

    hallo tammy,
    mmmh, also ich konnte diese klausel bei unserer wohnungssuche nirgendwo entdecken...
    persönlich empfinde ich das leben mit kinder in der schweiz sehr positiv: ich konnte noch keine rasenflächen entdecken, auf denen schilder standen "betreten verboten", in schwimmbäder gibt es teilweise kindernachmittage. an diesen nachmittagen dürfen die kinder kind sein, springen, mit bällen spielen, matten ins wasser nehmen und vieles mehr, für erwachsene gibt es da kaum noch platz:-)
    in der nähe von spielplatzen sind eigentlich immer saubere toiletten...
    die/der kassier(erin) z.b. bei coop bleiben auch dann freundlich, wenn ein kind mit seiner 5 rappensammlung seine cola mit süssigkeiten kauft und die rechnung storniert werden muss, weil es dann doch nicht reicht :-))
    aufgefallen ist mir, dass die kids ziemlich eigenständig sind, spass am leben und an bewegung haben.
    ich glaube das reicht erstmal ;-)
    Lg nach wien

    servus tammy!
    da ich beide städte kenne (wien und münchen), kann ich dir sagen, (aus meiner sicht), dass sich beide städte gewaltig unterscheiden, von der mentalität und von der kultur;-)
    nur ein kleines beispiel mit verallgemeinerung;-) in wien wird wein getrunken und in münchen bier.
    münchen steht für schicki micki, style, alles ein bisschen zuviel und oberflächlich.... das war dann schlussendlich auch der grund, warum ich aus münchen weg wollte....trotz allem ist münchen, die einzige grössere stadt, in der ich mir vorstellen könnte zu leben.
    warum? weil see, berge und natur nicht weit entfernt sind (alles was du so gerne hast:-))))
    nur so als hinweis: wir als familie mit 2 kindern, könnten uns ein leben in münchen nicht leisten, die mietpreise sind ein wahnsinn und eine bezahlbare wohnung zu bekommen, ist fast ein ding der unmöglichkeit.
    liebe grüsse nach wien
    ulli

    hallo jenny!
    nein so kompliziert ist es auf keinen fall:-)
    du kannst deine arbeitsstelle auch ohne aufenthaltsbewilligung antreten, für eu-bürger ist das eine reine formsache. meistens machen das die gemeinden bei deiner anmeldung und brauchst hierfür deinen arbeitsvertrag und mietvertrag, evtl. auch den nachweis deiner krankenversicherung. dauert ca. 1 monat, das ist richtig!
    für die krankenversicherung hast du 3 monate zeit, wobei es ratsam ist, dich gleich zu beginn darum zu kümmern....kannst du auch online abschliessen!
    nein du brauchst keine abmeldung aus deutschland um dich in zürich anmelden zu können... an deiner stelle, würde ich mich zum 01.04. in muc abmelden und mich schlau machen, ob das per post auch möglich ist (formular downloaden...in österreich ist das so möglich). in der schweiz würde ich mich anmelden, sobald du den umzug geschafft hast.
    ob du eine aufenthaltsbewilligung benötigst um versicherungen abzuschliessen, glaube ich eher nicht, aber schreibe doch einfach die versicherung deiner wahl an und frag nach der besten lösung!
    hoffentlich konnte ich dir etwas helfen und lg nach münchen
    ulli

    grias eich!


    ich habe meine jugend in wolfratshausen verbracht und später in münchen gewohnt:-) mag die bayerische gegend immer noch sehr gerne...


    wir haben nur das nötigste mitgenommen und möbel neu gekauft (4 personen haushalt). im nachhinein wäre der komplette umzug aber wesentlich günstiger gewesen wie der neukauf der möbel...


    musste inzwischen einige mal mit den kindern zum arzt (dorfarzt). hier wurde es so gehandhabt, dass ich vor ort nichts bezahlen musste, sondern der arzt rechnet mit der krankenkasse ab und diese stellt mir dann die rechnung! je nach franchise, bei kindern wird bis auf 10 prozent alles übernommen, die medikamente habe ich auch gleich beim arzt bekommen. wie das bei anderen ärzten gehandabt wird, kann ich leider nicht sagen. so ein arztbesuch, inkl. kleiner blutabnahme, untersuchung mit ausführlichem gespräch kostet zwischen 70 und 100 fr.


    wir sind mit hund eingewandert, mussten den normalen impfpass gegen einen eu pass umtauschen.
    unbedingt darauf achten, dass alle impfungen aktuell sind (wird beim zoll gecheckt und ein hund ist umzugsgut und gehört auch auf die umzugliste:-))
    vorgehensweise in dere schweiz:
    hund bei der gemeinde melden wegen der hundesteuer und anschliessend zum check zum tierarzt, der anhand des vorhandenen chips den hund bei der schweizer hundedatenbank (anis) anmeldet. wie oben schon erwähnt, ist der kurs hinfällig, nur wenn du dir in der schweiz einen neuen hund zulegen würdest.


    lg nach bayern
    ulli