Mietvertrag ist unterschrieben und nun?

  • So und gleich die nächsten dummer Fragen ;-)


    Was muss ich denn noch beachten wenn ich eine Wohnung gemietet habe?
    Kann ich davon ausgehen dass Müllabfuhr, Abwasser etc. in den Nebenkosten enthalten sind? (Neubau und Erstbezug 2020)


    Aber wie schaut das mit Strom aus, läuft das genauso wie in D, also mit der Zählernummer zu den Stadtwerken gehen und gut ist?


    Gibt es sonst noch etwas um das ich mich kümmern muss?

  • Hallo fillg1,


    Strom läuft automatisch über den Vermieter, da hast du auch keine Wahlmöglichkeit.
    Wasser und Abwasser, Hausstrom ggf. Heizung sind normalerweise in den Nebenkosten enthalten,
    das sollte aber im Mietvertrag stehen. Bzw. evtl. ein Zusatzblatt.


    Müllabfuhr geht hier ganz anders als in Deutschland.
    Müll wird (je nach Gemeinde) mit Kehrrichtmarken oder Gebührensäcken bezahlt.
    Auch bei grösseren Quartieren, darf in die Tonnen nur Säcke mit Marken (oder eben die Gebührensäcke,
    da ist die Müllgebühr mit dem Sack bezahlt) Biomüll ist gratis.
    Zudem kannst du eine Menge Müllgebühren sparen, wenn du Blech, Glas, PET und PE Flaschen, Elektroschrott usw.
    zum Einzelhandel oder in die entsprechenden Container zurück bringst. In manchen Gemeinden gibt es auch Plastiksäcke
    in die alle Plastikverpackungen (Joghurtbecher u.ä.) gehören. Genauere Informationen bekommst du mit einem sog.
    Abfallkalender von der Gemeinde, da steht genau drin, was wohin entsorgt wird.


    Grüsse
    Beate

  • Zur Müllentsorgung kann ich dir noch diesen Blogartikel empfehlen: Recycling in der Schweiz.

  • Die meisten Gemeinden haben sog. "Abfallmerkblätter" auf denen die Entsorgungsmodalitäten genau beschrieben steht. Da steht dann auf dem Land auch drauf welcher Bauer noch Häckseldienst anbietet und welcher Entsorgungshof jetzt spezielle Behältnisse für Nespresso Kapseln hat.


    Mit dem Recycling wird's dann eh in Zukunft auch noch interessant, da bei den ersten Gemeinden nun schon Karton kostenpflichtig ist. Zusätzlich ist der weltweite Preis für Recyclinggut (gerade von Papier) am Boden, da das Angebot die Nachfrage bei weitem übersteigt. Es ist daher davon auszugehen, dass in Zukunft weitere kostenpflichtige Entsorgungsmodelle eingeführt werden.



    Müll wird (je nach Gemeinde) mit Kehrrichtmarken oder Gebührensäcken bezahlt.
    Auch bei grösseren Quartieren, darf in die Tonnen nur Säcke mit Marken (oder eben die Gebührensäcke,
    da ist die Müllgebühr mit dem Sack bezahlt) Biomüll ist gratis.


    Bei uns gibt es zusätzlich noch eine järhliche Gebühren - von 30 CHF für Singlehaushalte bis 80 CHF für Gewerbebetriebe.

  • Das mit der Mülltrennung bzw Recycling wäre wohl eine meiner nächsten Fragen geworden :D


    Den Mietvertrag ab März habe ich gerade aus dem Briefkasten geholt, den neuen Arbeitsvertrag bekomme ich auch in den nächsten Tagen 8)


    Ich weiss dass ich mit der Anmeldung bei der Gemeinde auch noch Zeit nach dem Umzug habe, aber kann ich das ggf. auch schon vorher machen?


    Kann ich das komplett in meiner zukünftigen Gemeinde erledigen oder muss ich dazu ins Migrationsamt des Kanton, also nach Zürich?


  • Ich weiss dass ich mit der Anmeldung bei der Gemeinde auch noch Zeit nach dem Umzug habe, aber kann ich das ggf. auch schon vorher machen?


    Kann ich das komplett in meiner zukünftigen Gemeinde erledigen oder muss ich dazu ins Migrationsamt des Kanton, also nach Zürich?

    schau mal hier:


    https://www.ch.ch/de/adressanderung-melden-gemeinde/

  • Ausländersausweis habe ich direkt mit der Anmeldung bei der Gemeinde beantragt. Auf dem Amt für Migration in Zürich war ich noch nie.


    Im link oben geht es doch im einen Umzug innerhalb der Schweiz und nicht um einen Zuzug in die Schweiz, wenn ich das richtig überflogen habe.

  • Die Anmeldung und Beantragung des Ausländerausweises kannst du direkt bei dir in der Gemeinde vornehmen. Aber erst ab dem Einzug und nicht vorher.


    Schöne Grüsse
    Maik