Corona Epidemie: Informationsaustausch

  • Ich bezog auf die derzeitigen Regeln für Hessen, ich habe jetzt auch eine eMail dahin geschrieben, befürchte aber keine Antwort zu bekommen



    Zitat

    Sie sind von dieser Verpflichtung ausgenommen, wenn Sie ohne Zwischenaufenthalt durch das Risikogebiet durchgereist sind oder lediglich zur Durchreise in die Bundesrepublik einreisen. Nicht meldepflichtig sind Aufenthalte bis zu 24 Stunden im Grenzverkehr mit Nachbarstaaten, sowie der berufliche grenzüberschreitende Transport von Personen, Waren oder Gütern.

  • Ich habe heute beim für Coronafragen zuständigen Bürgertelefon der Hessischen Landesregierung angerufen und kam sogar relativ schnell durch.


    Fazit, Tagesreisen unter 24 Stunden Dauer sind zu nicht touristischen Zwecken erlaubt, benötigt aber formal einen triftigen Grund, das kann zum Beispiel eine dringliche Familienangelegenheit oder eine medizinische Behandlung sein. Ich soll mir aber von meinem Zahnarzt bescheinigen lassen dass das der Fall ist. Das wird aber eher vom Hotel als Absicherung benötigt. Quarantäne und negativer Test sind nicht notwendig.
    Bei der Bahn sieht das im Moment wohl so aus dass es keine durchgehenden Direktverbindungen gibt und man in Basel zum Badischen Bahnhof mit dem Bus oder Tram fahren muss.

  • Danke fillg für deine wertvollen Infos. :thumbsup:


    Wenn noch jemand andere aktuelle Infos zu anderen Bundesländern hat, nur her damit.

  • Da ich berufsbedingt in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu tun habe, werden wir von unserer Standortassistentin immer mit den aktuellsten Neuigkeiten bezüglich Corona und Einreiseregeln versorgt.
    Hier einmal die wichtigsten Einstiegslinks zu den jeweiligen Ländern:


    Schweiz


    Österreich


    Deutschland


    Für die Einreise nach Deutschland gibt es dann für jedes Bundesland noch eigene Quarantäneregeln zu beachten: Corona Bundeslaender


    Für NRW findet man die wichtigsten Info`s im FAQ. Hier z.B. die derzeitigen Ausnahmeregeln:




    Gibt es Ausnahmen von der Quarantäne-Regelung?


    Bei der behördlich angeordneten Quarantäne, ist maßgebend das, was die zuständige Behörde anordnet. Bei der Quarantäne für Rückkehrer und Einreisende aus ausländischen Risikogebieten gelten unter anderem folgende Ausnahmen von der Quarantänepflicht:

    • Durchreisende (auf direktem Weg ohne Übernachtung; zulässig ist zum Beispiel bei Reise mit dem Auto ein kurzer Aufenthalt an einer Autobahnraststätte),
    • jede Reisetätigkeit im Grenzverkehr mit den Niederlanden, Belgien und Luxemburg für bis zu 24 Stunden,
    • Aufenthalte bis zu 72 Stunden aus dringenden familiären Gründen (Besuch von Verwandten ersten Grades und Lebensgefährten, Umgangs- und Sorgerecht),
    • Aufenthalte bis zu 72 Stunden bei Personen, die zur Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems unabdingbar sind,
    • bis zu 72 Stunden bei Beschäftigten im Güter-, Waren- und Personenverkehr (bei über 72 Stunden setzt die Ausnahme gegebenenfalls einen Test voraus),
    • Personen, die nachweislich aus zwingend beruflichen, studienbedingten oder ausbildungsbedingten Gründen regelmäßig pendeln.

    Alle Ausnahmen gelten nur, solange keine Symptome für eine COVID-19-Erkrankung vorliegen.
    Wer nicht unter eine Ausnahme fällt und sich also für zehn Tage in Quarantäne begeben muss, kann diese Quarantäne allerdings verkürzen: Frühestens ab dem 5. Tag nach der Einreise nach Nordrhein-Westfalen kann man einen Covid-19-Test durchführen lassen, der die Quarantäne bei negativem Ergebnis beendet. Bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses müssen die Quarantäneregeln eingehalten werden.


    Somit werde ich am Samstag wieder nach NRW düsen und meinen Sohn für 2 Wochen zu mir holen. Bin gespannt wie es an der Grenze wird, denn dieses Mal begleitet mich meine Schweizer Freundin, die nur den Schweizer Pass hat...

  • ich bin jetzt übrigens von meinem Kurztrip zurück, ich bin mit dem Zug problemlos nach Frankfurt gereist und am nächsten Tag wieder zurück. Im Zug gab es keinerlei Kontrollen durch den Zoll oder Grenzpolizei. EInzig im Hotel musste ich schriftlich bestätigen dass ich aus dringenden beruflichen oder medizinischen Gründen einreise.
    Das einzige "Problem" das ich hatte war eine warmes Essen zu bekommen bzw. einen Platz zu finden wo ich das dann verzehren durfte, schliesslich war in der kompletten Innenstadt Maskenpflicht ;-)

  • Hallo zusammen


    Ich wollte mal wissen, wer vorhat Weihnachten mit seiner Familie in Deutschland zu feiern.
    Meine Freundin lebt jetzt seit einem guten Jahr hier in der Schweiz und ihr ist es sehr wichtig Weihnachten mit ihrer Familie verbringen zu können.


    Wir haben uns natürlich informiert, was die Möglichkeiten sind. Ich glaub für Rheinland-Pfalz kann man Verwandte 1. Grades besuchen für 72h ohne Quarantäne-Pflicht. Aber wenn, dann würde sie wahrscheinlich länger bleiben wollen.
    Würde also heissen:
    1. Digitale Einreiseanmeldung
    2. Einreise
    3. Quarantäne
    4. Sich in DE auf Corona testen lassen
    5. Nach 5 Tagen endet die Quarantäne


    Wisst ihr ob man sonst noch was beachten müsste? Bzgl. Rückreise sollte es glaub keine Einschränkungen geben.
    Mal schauen, was wir machen. Ich selber bleibe sicher in der Schweiz.

  • Hallo Durrer


    Soweit ich weiss, ist das seit ca. 2./3. Dezember genau so richtig. Ein paar Tage zuvor hatte ich noch beim Gesundheitsamt Sachsen nachgefragt, da waren die Regeln zwar auch noch sehr verwirrend, aber noch ohne 72 Stunden Regel. Da sprach man noch von Lockerungen und Vereinfachungen. Danach sieht es jetzt gerade überhaupt nicht aus. Seit Anfang Dezember kann, nach meinen Informationsstand kann die Quarantäne nur für Verwandte 1. und 2. Grades für Aufenthalte in Deutschland länger als 72 Stunden mit einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, verhindert werden. Das gilt aber nicht für Ehepartner. :S


    Generell ist dein Ablauf aktuell absolut richtig. Punkt 4 und 5 sind aber freiwillig um die Quarantäne zu verkürzen. Bezüglich Rückreise gibt es aktuell keine Einschränkungen, da Deutschland für die Schweiz zurzeit kein Risikoland ist.


    Schöne Grüsse
    Maik

  • Hallo,


    ich war gerade kurz in Deutschland, meine Weihnachtspäckchen auf die Post bringen, weil das ja extrem viel kostet von der Schweiz aus.
    Bin in Tayngen über die Grenze gefahren und habe den Zöllner gefragt.


    Ich habe vor an Weihnachten für ca. 7 Tage zu meiner Tochter (Verwandschaft 1. Grades) zu fahren, normalerweise brauche ich
    da keine Quarantäne, wie weise ich das nach?
    Antwort: Füllen sie Online die Anmeldung aus, wenn das Gesundheitsamt was wissen will, melden die sich bei ihnen. Normalerweise
    dürfte das kein Problem sein. Dies gilt allerdings für BaWü.


    Grüsse
    Beate

  • Hallo,
    Kann mir wer weiterhelfen? Kann ich durch die Schweiz durchreisen nach Italien über die Grenze bei Basel?
    Gruß, Ladi

    Müsste klappen.


    Durchreise aus Schengen-Staat kommend in anderen Schengen-Staat
    Die Einreise aus einem Schengen-Staat zwecks Weiterreise in einen anderen Schengen-Staat ist für alle Personen, die sich legal im Schengen-Raum aufhalten, grundsätzlich möglich.


    Quelle: https://www.sem.admin.ch/sem/d…eigerung.html#-1017340711


    Natürlich muss man sich dabei noch informieren, was diesbezüglich in Italien noch so für Regelungen gelten bzgl. Einreise (Falls DE Risikogebiet für Italien ist). Auch die Rückreise von Italien nach DE könnte mühsam werden, laut RKI ist Italien Risikogebiet für Deutschland.


    https://www.rki.de/DE/Content/…us/Risikogebiete_neu.html



    @Maik
    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

  • Das kommt immer auf das Bundesland an. Für BaWü stimmt das zumindest, was Du geschrieben hast. Herr Söder hat für Bayern heute strengere Regeln angekündigt...




    Ich habe vor an Weihnachten für ca. 7 Tage zu meiner Tochter (Verwandschaft 1. Grades) zu fahren, normalerweise brauche ich


    da keine Quarantäne, wie weise ich das nach?

    Als die Grenzen im Frühsommer geschlossen wurden, gab es ein Formular zur Selbstdeklaration. Der Link ist immer noch aktiv und meine Mutter hat es einfach nochmals ausgefüllt und mitgenommen. Und obwohl es keine Einreise-Beschränkungen gibt, wurde sie gefragt, weshalb sie in die Schweiz einreist. Da hat sie einfach den Zettel hervorgeholt und gesagt, dass sie zu ihrem Sohn fährt und das war kein Problem (wäre es eventuell auch ohne die schriftliche Erklärung gewesen...)



    Hallo,
    Kann mir wer weiterhelfen? Kann ich durch die Schweiz durchreisen nach Italien über die Grenze bei Basel?
    Gruß, Ladi

    Ja kannst Du. Wenn Du sowieso nachweisen kannst, dass Du nur durchreist (z.B. Hotel-Buchung in Italien) ist das ein absioluter No-Brainer

  • Hi Durrer,


    wo hast du denn die Aussage mit der 72h Regel gefunden?
    Wir sind in genau der gleichen Situation, aber auf der Coronaseite von Rheinland-Pfalz finde ich nichts dergleichen - lediglich eine Sonderregel, wenn man weniger als 72h in der Schweiz war:
    https://corona.rlp.de/de/theme…arantaeneregeln-und-mehr/


    Weiss ausserdem jemand, ob man auch ohne Quarantänepflicht einreisen kann, wenn man einen Schnelltest gemacht hat und keinen PCR Test? Das Problem mit dem PCR Test ist einerseits, dass er sehr teuer ist. Andererseits dauert das Ergebnis aber auch bis zu 48 Stunden (und vor Weihnachten wird sowieso viel los sein) und bei der Einreise darf das Ergebnis ja aber auch nicht älter als 48h sein. Das wäre eine ganz schön knappe Nummer.


    Viele Grüsse
    Michael


  • Hallo der Herr


    Die Aussage bzgl. 72h habe ich von hier:
    https://www.ihk-koblenz.de/rec…ngen-4899390#titleInText4


    Muss ich bei Einreise nach Rheinland-Pfalz in Quarantäne?
    [...]
    Von der Quarantänepflicht nicht erfasst sind:
    [...]
    Bei Aufenthalten von weniger als 72 Stunden:

    • Personen, die einreisen aufgrund des Besuchs von Verwandten ersten Grades, des nicht dem gleichen Hausstand angehörigen Ehegatten oder Lebensgefährten oder eines geteilten Sorgerechts oder eines Umgangsrechts,


    Bzgl. Schnelltest: Soweit ich weiss sind diese zu ungenau.
    Edit: Müsste wohl grundsätzlich doch reichen! Techn. Details hier: https://www.rki.de/DE/Content/…es_Coronavirus/Tests.html
    In Quarantäne musst du aber doch sowieso? Die kann man imho nur von 10 Tage auf 5 Tage verkürzen, wenn man sich entweder vorher oder während der Quarantäne (innerhalb von 5 Tage nach Einreise nach DE) testen lässt?
    Edit: Ich seh grad, dass es auch da wieder Ausnahmen gibt. Verwandte ersten Grades könnten komplett von Quarantäne befreit werden mit negativem Test.

  • Für Sachsen bis einschliesslich 13.12.2020


    Vom Gesundheitsamt Dresden habe ich soeben per E-Mail geschrieben bekommen, dass die 72 Stundenregel nur für Geschäftsleute und nicht für Familienbesuche gilt. Zumindest ist das in Sachsen so. Aktuell gilt für Verwandtenbesuche ersten Grades: Keine Einreiseanmeldung, Keine Quarantäne. Für meine Verlobte gilt: digitale Einreiseanmeldung und Quarantäne. Ein vorheriger Test nützt nichts. Es spielt auch keine Rolle, dass sie aus dem gleichen Haushalt ist, es zählt aktuell nur der Verwandtschaftsgrad.


    Hinweis: Für Verwandtenbesuche 2. Grades gibt es nochmals andere Regeln. Hier kann die Quarantäne vermieden werden, wenn ein negativer Test vorliegt, der nicht älter als 48 Stunden ist. Ab dem 14.12. werden möglicherweise neue Regeln verabschiedet!

  • Danke für die ganzen Hinweise.
    Für den Fall Rheinland-Pfalz habe ich gesehen, dass vorgestern eine neue Verordnung erlassen wurde:
    https://corona.rlp.de/fileadmi…ronavirus/13._CoBeLVO.pdf


    So wie ich das sehe gibt es folgende Optionen:

    • Man reist ein, isoliert sich für mindestens 5 Tage und legt dann einen negativen Test vor, bzw. lässt sich testen.
    • Man kommt für 24 Stunden, dann kann man machen was man will. Kommt wahrscheinlich nicht in Frage.
    • Man kommt für 72 Stunden und besucht dabei nur die Eltern.
    • Man kommt mit negativem Corona Test, dann kann man Eltern, Geschwister und Grosseltern besuchen.
    • (Wenn man 1. und 4. kombiniert:) Man kommt mit Corona Test, bleibt 5 Tage lang bei seinen Eltern/Geschwistern/Grosseltern und ist dann nach 5 Tagen "frei", weil man ja ein negatives Ergebnis vorweisen kann. Das heisst man könnte ab dann auch die Familie des Partners besuchen.

    Gerade bei der 5. Option bin ich mir natürlich unsicher, ob das wirklich so geht. Die 5 Tage Minimum Selbstisolation werden einfach ausgetauscht durch den Familienbesuch.


    Bzgl. Schnelltest habe ich gestern bei einer Apotheke in Zürich angerufen. Der Chef meinte, dass der Corona-Schnelltest (Firma Abbott) den geforderten Spezifitätwert vom RKI nicht einhalten kann und er kennt auch keinen Schnelltest, der das könnte. Dennoch wären bei ihm schon sehr viele Deutsche gewesen, die den Test für genau den Fall benutzt haben. Aber kann aber natürlich nichts garantieren.

  • Salue,


    eine Weile her haben wir hier diskutiert, ob die berichteten Bussen des Zolls an der Grenze erlaubt seien. Ich habe damals alles durchgelesen und hatte keine rechtliche Grundlage dafür finden können. Der Zoll selber hat das auf sehr dünnem Eis basierend argumentiert.


    Nun hat das Bundesstrafgericht meine Sichtweise geteilt. Falls jemand von Euch gebusst wurde, so kann er/ sie dagegen klagen (wiederum auch fragwürdig bei einem Streitwert von 100CHF ;), ausser es kam zu einer Verzeigung):


    https://www.srf.ch/article/19275378


  • Vielen Dank für die Abklärungen und Infos.
    Bzgl. Punkt 1 noch: Ich lese manchmal man muss sich innerhalb von 5 Tagen testen und manchmal man muss erst mindestens 5 Tage warten, bis man sich testen lassen kann. In deinem PDF heisst es:
    Die zugrundeliegende Testung darf entweder höchstens 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein oder muss unverzüglich vorgenommen werden. [...] Das Testergebnis ist für mindestens zehn Tage nach der Einreise aufzubewahren. [Testergebnis ist] dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen [...] vorzulegen.
    Was auch immer genau "unverzüglich" ist...


    Ich sehe die Optionen bisher sonst auch so. Oder hat der angekündigte Lockdown ab Mittwoch einen Einfluss darauf? Für uns kommt mittlerweile nur noch die 72h-Option in Frage.

  • Danke für die ganzen Hinweise.
    Für den Fall Rheinland-Pfalz habe ich gesehen, dass vorgestern eine neue Verordnung erlassen wurde:
    https://corona.rlp.de/fileadmi…ronavirus/13._CoBeLVO.pdf


    [...]

    es gibt übrigens eine neue (14.) Verordnung:
    https://corona.rlp.de/fileadmin/corona/14._CoBeLVO.pdf
    Auf den ersten Blick hat sich nichts geändert, was unsere Lage betrifft.


    Edit: Wie weist man nach, dass man die eigenen Eltern in Deutschland besucht? Reicht der deutsche Pass oder braucht man eine Geburtsurkunde (o.ä.) mitzuführen?

  • Edit: Wie weist man nach, dass man die eigenen Eltern in Deutschland besucht? Reicht der deutsche Pass oder braucht man eine Geburtsurkunde (o.ä.) mitzuführen?

    Gültiger Personalausweis oder Reisepass sollte ausreichen, als deutscher Staatsbürger müssen "sie" dich reinlassen ;-). Es würde mich allerdings wundern wenn es wirklich flächendeckende Kontrollen gäbe, Ende November habe ich im Zug weder Zoll noch Grenzschutz gesehen.