B -Bewilligung

  • Huhu..wie ja einige wissen, habe ich zu Ende August gekündigt.Ich würde gerne die Gunst der Stunde nutzen und 1-2 Monate frei machen.
    Wie verhält sich das mit meiner B-Bewilligung?Bekomme ich da Schwierigkeiten?Ich finanziere natürlich alles selbst.
    Beste Grüsse :CH: Manou

  • Sollte nicht unter die Grenzgängerrubrik.Bekomme sie aber nicht mehr verschoben... ?( ...gehört eher in die Alltagsrubrik....


    Edit von Maik: Verschieben kannst du es als Nutzer nicht. Ich habe es dir daher in die Rubrik "Alltag in der Schweiz verschoben".

  • Hi Manou,


    ich hoffe bei dir ist alles gut?
    Ich habe gerade mal die Datenkrake etwas bemüht und nach Antworten auf deine Frage gesucht. Ist vielleicht auch für andere Leute hier im Forum interessant. Habe nach "schweiz b-bewilligung arbeitslos" gesucht


    https://www.srf.ch/news/schwei…se-aus-der-eu-wird-es-eng
    Laut diesem Artikel verliert man den Aufenthaltsstatus erst nach sechs Monaten. Bzgl dem Status brauchst du dir also keine Sorgen machen.
    Gleiches sagt auch diese Webseite: https://www.ch.ch/de/auslandis…hmenden-arbeitslosigkeit/


    Einen Punkt den du aber prüfen bzw klären solltest ist das Thema Arbeitslosengeld. Ich weiss nicht wie es sich genau verhält, da du ja selber gekündigt hast. Eventuell gibt es da ein paar Einschränkungen.
    Infos findest du wahrscheinlich hier: https://www.ag.ch/de/dvi/migra…migration_integration.jsp


    Ich drücke dir die Daumen dass du bald die passende neue Stelle findest (und natürlich dass du vorher noch einen schönen Urlaub machen kannst) :)


    LG basileus

  • Hallo Manou.


    Auf Deine Frage, wegen der kleinen Auszeit, weiss ich allerdings keine Antwort. Würde aber sagen, dass Du keine Schwierigkeiten bekommst, wenn Du alles selber finanzieren kannst über die doch relativ kurze Zeit. Weiss nicht, ob ich damit richtig liege und Dir helfen konnte?
    Denke, dass Du ziemlich schnell wieder eine neue Stelle findest.


    Ich habe auch zu Ende August gekündigt, allerdings erst, nachdem ich meinen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben hatte. Es ging alles sehr schnell, im Vergleich zu meiner Arbeitsuche von Deutschland aus.
    Nun muss ich leider das schöne Ilanz verlassen und ziehe nach Dübendorf (ZH). Ich werde die schöne Umgebung vermissen, aber im Moment ist mir die Arbeit wichtiger.
    Wird nur schwierig sein, eine passende Wohnung zu finden. Hoffe aber, dass ich Glück habe.



    Liebe Grüsse
    Anja

  • oh...das ist ja schoneinmal etwas entlastend.Arbeitslosengeld erwarte ich nicht.Denn ich finanziere alles selbst.Ich denke nur in Deutschland bekommt man nach 3 Monaten Hilfe.Zum Glück brauchte ich es nie...20 Jahre durchgearbeitet.Ich gehe nicht davon aus...dass es lange dauern wird.
    Danke Basileus

  • Wenn du Arbeitslosengeld beantragen solltest, müsstest du, da du gekündigt hast, mit einer Sperrfrist rechnen und ab diesem Zeitpunkt aktiv um eine neue Stelle bemühen. Da du aber eh keine Unterstützung beantragen willst, kannst du ohne weiteres eine kleine Auszeit nehmen. Bei 2 Monaten passiert dir dabei nichts und dein Aufenthaltsstatus bleibt unberührt. Die Informationen, die basileus rausgesucht hat, kann ich ebenfalls so bestätigen.


    In deinem Beruf gehe ich auch davon aus, dass du schnell wieder eine Stelle finden wirst. Geniess die Auszeit und tanke wieder Energie. Das hast du dir nach dieser Belastung reichlich verdient und wahrscheinlich auch nötig.


    Schöne Grüsse
    Maik

  • Hoi zame,


    gestern hat mir mein Mitbewohner gesagt dass er seine Arbeitsbewilligung B verloren hat als er gekündigt hat.
    Danach ist er wieder zurück nach Italien gegangen und nach 5 Monate zurück in die Schweiz, jetzt hat er eine Arbeitsbewilligung L.


    honigbiene111 falls du eine Arbeit suchst kannst dich ruhig melden ;) hehehhe
    in meinem Spital suchen sie sehr viel :P


    schöne Grüsse
    Kyu